Ava Kingsley – Das Genom des Bösen

Buchtipp Nr. 413

Ava Kingsley – Das Genom des Bösen

Der freie Journalist Joshua steckt in einer beruflichen Sackgasse. Die Idee, eine Reportage über Serienmörder zu schreiben, ist nicht neu und scheint abgegriffen. Doch dann erhält er die einzigartige Chance, mit einem Psychologen, der selbst als Serienmörder im Todestrakt sitzt, bestehende Täterpsychogramme aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Was anfangs nach einem guten Plan klingt, entwickelt bereits nach den ersten Treffen ein unkalkulierbaren Eigenleben. Joshua gerät immer tiefer in ein Netzwerk aus Manipulation und Isolation und erkennt viel zu spät, dass er Teil eines perfiden Plans geworden ist. Nach der Flucht des Psychologen aus dem Todestrakt beginnt zwischen ihm und Joshua eine Schnitzeljagd, deren finales Ende in einem einsamen Blockhaus seinen dramatischen Höhepunkt erfährt.

Das Genom des Boesen 1 1
Ava Kingsley

Ava Kingsley

1966 geboren, lebt mit ihrer Familie in Sendenhorst/NRW. Seit 2014 schreibt sie humorvolle und spannende Fantasy von und mit Lust und Leidenschaft. Deutschland, das Münsterland und ihre Heimatstadt bilden die Kulisse für ihre mal zeitgenössischen, mal dystopischen Erzählungen über Elfen, Geister oder Drachen.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!