Balanceboards – großartig für Spaß, Fitness und Körperbalance

Das Beitragsbild täuscht. Zwar benötigst du auch für das Standup-Paddling eine Menge Körperbalance, aber ein Balanceboard im eigentlichen Sinn ist ein solches Wasser-Board nicht. 

Unter Balanceboards versteht man kleine handliche Bretter in den Zirka-Maßen 80 x 30 cm, die auf einer unterliegenden, losen Rolle mit ungefähr 10 Zentimetern Durchmessern ausbalanciert werden müssen. 

Es sieht auf den ersten Blick zwar tricky aus, auf diesem Mini-Surfbrett stehend zu balancieren, fällt aber Minute für Minute leichter. So dass sich der Spaßfaktor sehr schnell erhöht und du bereits schon nach kurzer Zeit  eine positive Entwicklung feststellen wirst. Du wirst schnell feststellen, dass du mehr und mehr Tricks beherrschen wirst. Was den Funfaktor nochmals erhöhen wird.
Aber nicht nur der Spaß entwickelt sich weiter, sondern auch deine gesamte Muskulatur.  Besonders beeindruckend ist zudem auch noch die Verbesserung von Körperbalance und Koordination. 
Und das Beste an solch einem Balanceboard ist, dass du es nahezu überall einsetzen kannst. Du musst nicht zum Meer oder an den See. Auch nicht zu einer Skateranlage oder in einen Verein. Alleine oder mit Freunden, im Park, zuhause oder am Strand – Surfspaß überall und jederzeit. Ganz gleich wo, es gilt:  Nimm dein Board und ‘have fun’. 

Etwas für sich zu tun und Spaß zu haben, ist an sich schon eine tolle Sache. Aber viele vergessen dabei leider den Umweltaspekt. Nicht selten bestehen diese Boards aus Verbund- oder gar nur aus Kunststoffen. Dabei gibt es auch nachhaltigere Formate. So wie das Wahu Balanceboard, welches zu 100% aus Echtholz gefertigt wird. Auch die Rolle ist aus natürlichem Material. Sie besteht aus Kork. Und obwohl das Balancebrett als auch die Rolle  aus nachhaltigen Werkstoffen hergestellt wurden, sind sie neben ihrer einzigartigen, natürlichen Optik extrem widerstandsfähig und von langer Lebensdauer. Und als kleines Schmankerl bietet der Hersteller dieser Boards an, für jedes verkaufte Board ein Kilogramm Plastikmüll aus dem Meer zu fischen. Um dieses Versprechen gewährleisten zu können wurde eine Kooperation mit Oceanmata  geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!