Bitterstoffe – Eine Geheimwaffe beim Abnehmen?

In Deutschland haben viele Menschen mit Übergewicht zu kämpfen. Dabei führen viele Diäten eher zum Jojo-Effekt, statt zum dauerhaften Gewichtsverlust. Was wäre, wenn es eine natürliche Methode, den Appetit zu zügeln, geben würde?

Was sind Bitterstoffe?

Bitterstoffe sind eigentlich ‘Gifte’ der Pflanzen, die diese vor Fressfeinden schützen sollen. Jedoch sind viele bittere Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse für uns Menschen gar nicht schädlich.

Wie wirken Bitterstoffe?

Die Bitterstoffe in unserer Nahrung bewirken, dass der Hunger oder besser, der Appetit schneller nachlässt. Zudem haben bittere Nahrungsmittel deutlich weniger Zuckeranteil und unterstützen Sie daher beim Abnehmen auch dadurch.

Sind genug Bitterstoffe in unserer Nahrung?

Bitterstoffe sind unter anderem in Kaffee, Linsen, Kohlrabi und Pampelmusen enthalten. Allerdings reichen die in diesen Lebensmitteln enthaltenen Bitterstoffe bei weitem nicht aus, um den Appetit wirkungsvoll zu bekämpfen.
Hinzu kommt, dass die wirkungsvollen bitteren Bestandteile aus unseren modernen Lebensmitteln herausgezüchtet wurden.

Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen?

In vielen Kräutern sind die begehrten Bitterstoffe in höherer Konzentration enthalten. Gute Beispiele hierfür sind Angelikawurzel, Kardamom, Schafgarbenkraut und Lavendelblüten.

Muss ich jetzt Kräutertees trinken?

Nein, in der heutigen Zeit gibt es bequemere Möglichkeiten, Bitterstoffe zur Unterstützung beim Abnehmen, zu sich zu nehmen.
Sie können ganz einfach Bitterstoffe kaufen. Diese fertigen Bitterstoffe sind in der richtigen Dosierung erhältlich. Denn nur in einer wirkungsvollen Konzentration können diese zum Abnehmen beitragen.

Wann soll ich die Tropfen einnehmen?

Sie können Bittertropfen nach dem Essen einnehmen. Aber auch, wenn sich mal wieder der Heißhunger meldet und Sie zu besonders kalorienreichen Lebensmitteln verleiten möchte.

Noch ein Tipp

Besonders wenn Sie die Bittertropfen anfangs einnehmen, bedeutet dies schon eine Überwindung. Denn unser Geschmackssinn erhält immer seltener bittere Reize. Diese müssen wir erst wieder ‘lernen’. 
Sie gewöhnen sich an das Bittere, genauso wie an den vielen Zucker in den Lebensmittel, die durch die Industrie hergestellt werden. Denn, dass beispielsweise Fertig-Müslis vollkommen überzuckert sind, schmecken dessen regelmäßigen Esser auch nicht mehr.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Abnehmen. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Bittertropfen Sie beim Erreichen Ihres Ziels, weniger auf die Waage zu bringen, nur unterstützen können. Um gesund, erfolgreich und dauerhaft abzunehmen. müssen Sie auch die Ernährung um- und den Bewegungsmangel abstellen.

Und ganz wichtig. Ziehen Sie immer einen Arzt zu Rate.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.