14 Bücher für 2-Jährige

Ab 2 Jahren haben Kinder einen großen Wissensdurst und wollen die Welt mit allen Sinnen erkunden und wahrnehmen. Bunte Dinge, Formen und auch Reime üben eine besondere Faszination auf Kleinkinder aus. Jetzt ist der optimale Zeitpunkt, um den Kindern farbenfrohe Bilderbücher vorzulesen oder kleine Aufgaben in Mitmachbüchern zu meistern. Spielerisch und mit einfachen Worten tauchen die jungen Mädchen und Jungen zusammen mit den Vorlesern in kunterbunte Welten ein oder bekommen alltägliche Situationen bildhaft erklärt.

Die Auswahl an Kinderbücher ab 2 Jahren ist groß und in unterschiedlichen Versionen verfügbar. Ob Mitmach- oder Pappbilderbuch, hier erhaltet Ihr eine Übersicht über empfehlenswerte Werke für kleine Erdenbürger ab 24 Monaten:

Buchtipp Nr. 1: “Schüttel den Apfelbaum – ein Mitmachbuch” von Nico Sternbaum

Bei diesem Buch ist vieles ausdrücklich erlaubt: Sei es schütteln, rubbeln, auf den Kopf stellen oder darauf herumklopfen. Abhängig davon, was der Apfelbaum oder Kalle, das Kitzelmonster, gerade von einem verlangen. Hinter jeder Seite steckt die nächste Überraschung. “Schüttel den Apfelbaum” ist ein Buch für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren.

Viele Eltern sind begeistert von den 14 zauberhaften Möglichkeiten, welches das Kind zum aktiven Mitmachen anregt. Auf spielerische Art und Weise lernen die Jüngsten genau zuzuhören. Das Buch “Schüttel den Apfelbaum” von Nico Sternbaum gefällt auch vielen Erwachsenen, wie die Rezensionen auf Amazon deutlich zeigen. Lediglich das dünne Papier im Inneren passt nicht ganz zu den geforderten Aktionen und kann unbeaufsichtigt in Kinderhand leicht Schaden nehmen.

Buchtipp Nr. 2: “Furzipups, der Knatterdrache” von Kai Lüftner

Furzipups der kleine Drache ist anders als seine geschuppten Artgenossen. Denn statt Feuer zu spucken, donnert es bei ihm nur. Und das gewaltig laut. Ein drachiges Abenteuer in Reimen vom Songwriter Kai Lüftner.

Auf knapp 32 Seiten wird das Problem des jungen Drachen Furzipups kindgerecht und kurzweilig erzählt. Während der beiliegende “Furzknopf” bei den Jüngeren sehr gut ankommt, kann er den Erwachsenen jedoch schnell auf die Nerven gehen, wie einige (Vor)Leser anmerken. Ein Buch, das besonders Kinder ab 2 Jahren geeignet ist, welche noch wenig Geduld für längere Geschichten haben.

Buchtipp Nr. 3: “Trau dich, Koalabär” von Rachel Bright

Veränderung? Nicht mit Kimi Koala. Denn der heimliche Dschungelkönig bleibt lieber auf seinem Eukalyptusbaum. Doch etwas Neues stellt plötzlich sein Leben auf den Kopf …

Das Buch umfasst nur 32 Seiten, besticht aber durch seine wunderschönen und farbenfrohen Bildern. Eltern und Erzieher sind gleichermaßen begeistert von der Tatsache, dass die Handlung in dem Bilderbuch vor allem für vorsichtige und sensible Kinder geeignet ist. Der kleine Koala Kimi weckt schnell die Sympathie der jungen Zuhörer und auch ältere Grundschulkinder hören gerne beim Vorlesen zu.

Buchtipp Nr. 4: “Der Regenbogenfisch” von Marcus Pfister

Wer kennt sie nicht, die klassische Geschichte von dem Fisch mit den auffallend glänzenden Schuppen? Zu Beginn des Buches ist der Regenbogenfisch arrogant und eingebildet. Bald muss er jedoch feststellen, dass er mit diesem Verhalten keine Freunde findet.

Das 1992 erschienene Buch von Marcus Pfister gehört für viele Eltern mittlerweile zur Pflichtlektüre im Kinderzimmer. Die mit Glitzer überzogenen Bilder begeistern Kinder ab 24 Monaten und die festen, broschierten Pappseiten halten auch den Zugriff von kleinen Händen problemlos stand. Mittlerweile ist von der Originalfassung auch eine verkürzte Version mit nur 14 Seiten im Handel erhältlich.

 

Buchtipp Nr. 5: “Ängstlich, wütend, fröhlich sein / Wieso? Weshalb? Warum?” von Doris Rübel

Eltern wissen: Im Alltag mit kleinen Kindern erlebt man oft ein Wechselbad der Gefühle. Und das schlägt oft im Bruchteil von Sekunden um. Das Buch “Wieso? Weshalb? Warum? Ängstlich, wütend, fröhlich sein” hilft dabei, die eigenen Gefühle zu entdecken und zu verstehen. Beispiele zum Thema Versöhnung und Streit werden altersgerecht aufgeführt.

“Ängstlich, wütend, fröhlich sein” von Doris Rübel hilft den Kleinsten dabei, spielerisch die Welt zu entdecken. Auf den reichhaltig bebilderten 16 Seiten können sich die Kinder in vielen Situationen oft selbst erkennen. Die Blätter sind stabil und halten auch wilden Leseaktionen einigermaßen stand.

Bei einer Tatsache sind sich viele Eltern einig: Das Bilderbuch von “Wieso? Weshalb? Warum?” ist gut, aber nur bedingt für 2-Jährige geeignet. Sensible und ängstliche Kinder sollten langsam an das Thema herangeführt werden.

Buchtipp Nr. 6: “Zähne putzen, Pipi machen / Wieso? Weshalb? Warum Bd. 52” von Frauke Nahrgang

Warum auf die Toilette gehen? Oder Fingernägel schneiden? Körperpflege ist für viele Kleinkinder ein unliebsames Thema. In diesem Buch lernen die jungen Leseratten, dass es auch ganz anders sein kann. Denn: Zähne putzen tut doch gar nicht weh.

Altersgerecht entdecken Kinder mit den Büchern von “Wieso? Weshalb? Warum?” die Welt. In diesem Band erfahren sie auf 16 Seiten, wie wichtig das Thema Körperpflege und Hygiene ist. Einige Eltern berichten, dass ihr Nachwuchs ganz ohne Zwang die Helden des Buches imitiert. Zähneputzen und Co. werden damit weniger zu einer Geduldsprobe.

Die versteckten Klappen im Inneren bestehen aus festem Karton. Kleinen Kinderhänden fällt das Auseinanderfalten derselbigen oft schwer, dafür sind die Seiten aber robuster.

Buchtipp Nr. 7: “Mach mit – Pust aus: Gute Nacht, ihr kleinen Tiere” von Kerstin M. Schuld

Auch Tiere müssen schlafen gehen. Doch dabei darf eine Geschichte zum Vorlesen oder ein Kuss natürlich nicht fehlen. Oder wie wäre es mit einem Gutenachtlied? Dies alles und mehr warten auf den jungen Zuhörer …

“Mach mit – Pust aus: Gute Nacht, ihr kleinen Tiere” ist ein besonderes Soundbuch für kleine Kinder. Auf insgesamt 14 Seiten warten, liebevoll gezeichnet, Häschen, Entenküken und vielen anderen Tieren darauf, von den Kleinsten ins Bett gebracht zu werden. Insgesamt lassen sich 6 Melodien mit einer Gesamtspielzeit von 2:20 Minuten leicht per Knopfdruck aktivieren und spielen nicht nur die Buchtiere in den Schlaf.

Aufgewertet wird das Gute Nacht Mitmachbuch durch ein Licht, welches sich durch geschicktes Pusten ausmachen lässt. Hierbei bedarf es aber oft einigen Geschicks. Für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Buchtipp Nr. 8: “Maxi Pixi 282: Wimmelspaß im Wald” von Christine Henkel

Wer genau lebt unter der Erde? Und was passiert im Winter mit dem quirligen Eichhörnchen? Diese und viele andere Fragen rund um das Thema Wald werden in diesem Wimmelbuch mit detailgetreuen Bildern geklärt.

Auf insgesamt 24 Seiten gibt es viel zu entdecken und auch ältere Kinder nehmen das Buch gerne zur Hand. Der Band ist, wie alle Bücher aus der Reihe, klein genug, um praktisch in der Wickeltasche oder im Regal zu verschwinden. Durch das weiche Softcover ist ein wenig Sorgfalt beim gemeinsamen Lesen und entdecken geboten.

Buchtipp Nr. 9: “PAW Patrol: meine Freunde”

Dieses Buch ist nicht zum Vorlesen geeignet, sondern bietet vielmehr eine schöne Erinnerung an die Zeit in der Kindertagesstätte bzw. den Kindergarten. Auf insgesamt 64 Doppelseiten haben Freunde und Erzieher die Möglichkeit, sich mit Fotos, Hobbys und Interessen zu verewigen. Auch Geburtstage oder gemeinsame Erinnerungen sind damit schnell zur Hand.

Wie einige Eltern in ihren Rezensionen auf Amazon berichten, werden im Buch Angaben zu “meine Schule” und “mein Lieblingsfach” gefordert. Das mag für Kinder ab 2 Jahren weniger relevant sein, dafür lässt sich das Freundschaftsbuch aber auch in den ersten Schuljahren zum Verewigen der Klassenkameraden verwenden.

Buchtipp Nr. 10: “Die kleine Raupe Nimmersatt” von Eric Carle

Wer kennt sie nicht, die kleine Raupe Nimmersatt, die immer auf der Suche nach etwas essbaren ist? Sie frisst sich unentwegt durch die Leckereien, welche ihr auf jeder Seite des liebevoll illustrierten Buches präsentiert werden und hinterlässt dabei zahlreiche Löcher. Am Ende verpuppt sich das Insekt und wird zu einem schönen Schmetterling.

Die Handlung ist mit wenigen Worten erzählt und die Kinder verfolgen aufmerksam auf knapp 32 Seiten das Leben der gefräßigen Raupe. Einige Eltern kennen das Buch noch aus ihrer eigenen Kindheit und möchten nun auch ihren eigenen Nachwuchs an der Futtersuche des hungrigen Insekts teilhaben lassen.

Das Kinderbuch besteht aus festem Karton, sodass auch kleine Hände die Seiten mühelos umblättern können. Wer Wert auf Größe und Stabilität legt, sollte jedoch beim Kauf aufmerksam sein und gezielt nach dem Pappbilderbuch suchen. Denn mittlerweile sind auch kleinere und wenig robustere Varianten des Buches erhältlich.

Buchtipp Nr. 11: “Der Löwe in dir” von Rachel Bright

Die Maus hat es schwer im Leben. Denn aufgrund ihrer Körpergröße wird sie oft übersehen. Um das zu ändern, soll ihr der große Löwe weiterhelfen. Doch bis zu ihm ist es eine beschwerliche Reise, an deren Ende eine tiefe Erkenntnis auf das winzige Tier wartet …

Auf knapp 32 Seiten erklärt dieses Buch spielerisch den Kindern, dass es nicht auf die Körpergröße ankommt und dass auch Große vor irgendetwas Angst haben können. Selbst viele Eltern sind von den farbenfrohen Bildern und der angenehmen Sprache begeistert.

Das Buch ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Manchmal fällt es den Kleinsten aber schwer, den tieferen Sinn hinter der Geschichte zu verstehen. Die liebevollen Bilder von “Der Löwe in dir” machen dies allerdings schnell wieder wett.

Buchtipp Nr. 12: “Das NEINhorn” von Marc-Uwe Kling

Nein sagen kann so schön sein. Das findet zumindest das NEINhorn und stößt damit seiner Familie oft vor den Kopf. Denn normalerweise ist die Reimhornwelt doch fluffig und flauschig. Dem jungen Einhorn geht diese heile Welt mit ihren Reimen aber so ordentlich auf den Keks und so begibt es sich auf eine abenteuerliche Reise. Begleitet von einem Waschbären, einem Hund und einer Prinzessin, die immer widerspricht.

Auf insgesamt 48 Seiten begleiten die Vorleser und Kinder das kleine NEINhorn und seine Gefährten auf ihrem gemeinsamen Abenteuer. Das Buch ist mit schrägem Humor gespickt und kommt gerade bei Kindern ab 4 Jahre gut an. 2-Jährige haben ihren Spaß an den bunten Seiten und lustigen Reimen.

Einige Eltern merken an, dass das Buch bzw. dessen Text nicht für jedes Alter geeignet ist. Gerade ein jüngeres Kind soll den Sinn hinter der Handlung nur bedingt verstehen können.

Buchtipp Nr. 13: “Kleiner Wolf in weiter Welt” von Rachel Bright

Welpe Wido braucht keine Hilfe. Immerhin ist er ein starker Wolf und schafft alles ganz allein. Doch die arktische Kälte zeigt ihm schnell, wie falsch er doch liegt. Er hat Glück, dass er auch weit weg und getrennt von seinem Rudel hilfsbereite Tiere findet.

Hilfsbereitschaft, Mut, Freundschaft und Warmherzigkeit sind die Werte, welche der Wolfswelpe Wido im Verlauf seines Abenteuers kennenlernt und sie auch an junge Leseratten weitergibt. Das Erfolgsduo Rachel Bright und Jim Field haben auf 32 Seiten ein farbenfrohes Bilderbuch geschaffen, welches Eltern und Kinder gleichermaßen begeistert und mehr als nur eine Gute Nacht Story ist.

Für dieses Buch wurde eine Altersempfehlung ab 2 ausgesprochen. Einige Käufer merken an, dass einige Szenen in dem Buch nur bedingt für sensible Kleinkinder geeignet ist.

Buchtipp Nr. 14: “Wieso? Weshalb? Warum? Wir erforschen die Nacht” von Susanne Gernhäuser

Kinder sind neugierig und stellen gerne Fragen wie: “Warum schlafen wir?” oder “Warum wird es nachts dunkel?”. Das Buch aus der Reihe “Wieso? Weshalb? Warum?” liefert die passenden Antworten dazu und vermittelt kindgerecht Wissen über die Nacht.

Aufgewertet wird das Buch von Susanne Gernhäuser durch eine detaillierte Sternenkarte, mithilfe dessen kleine und auch große Leser den nächtlichen Himmel erkunden können. Der Inhalt des Sachbuchs ist gut recherchiert, umfasst dabei jedoch nur 16 Seiten. Eltern wissen die informativen Bücher der “Wieso? Weshalb? Warum?” Serie zu schätzen und gehen gemeinsam mit ihren Kindern darin gerne auf Erkundungstour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!