Bücher für Teenager – diese 12 Titel solltet ihr kennen

Was lesen Mädchen mit 13 Jahren gerne? Welcher Bestseller darf es bei 16-jährigen Jugendlichen sein? Diese Fragen sind nicht einfach zu beantworten. Denn Jugendliche, gerade Teenager, sind speziell und ändern oft ihre Meinung. Dazu gehört definitiv auch ihre Vorliebe für Bücher. Was heute noch als langweilig und öde angesehen wird, kann morgen schon der neueste Lieblingsroman sein. Wie gut, dass es bezüglich Bücher für Jugendliche genügend Autoren und Publikationen gibt, welche fast alle Vorlieben und Genre abdecken.

Die erste große Liebe oder das Abtauchen in exotische Fantasiewelten steht nicht nur bei vielen Mädchen ab 12 Jahren hoch im Kurs. Wobei einige Jungen eher Abenteuerromane oder Urban Fantasy Geschichten lesen.

Die Auswahl an Jugendbüchern ist groß, wir haben für euch eine kleine Liste lesenswerter Romane für Teenager zusammengetragen:

Buchtipp Nr. 1: “Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen” von Sarah J. Maas

Feyre hat einen tödlichen Fehler begangen und muss Wiedergutmachung leisten. Doch wird sie als Mensch im Reich der High Fae überleben können? Ihre Schlagfertigkeit bringt sie zusätzlich in manche Gefahr. Und sie lernt schnell, dass sie niemanden vertrauen kann …

Dieses Buch bildet den Auftakt zur nächsten Bestseller-Reihe von Sarah J. Maas. Gekonnt entführt die Autorin ihre Leserschaft in die mystische Welt der sagenumwobenen Fae. Das Thema “Liebe” kommt auf den 480 Seiten natürlich auch nicht zu kurz.

Wer das flotte Tempo und den spannenden Erzählstil von den Jugendbücher “Throne of Glass” gewohnt ist, muss sich hier allerdings einschränken. Denn einige Leser merken an, dass “Das Reich der sieben Höfe” erst in Kombination mit Band 2 zu einem interessanten Buch wird.

Buchtipp Nr. 2: “Als Hitler das rosa Kaninchen stahl” von Judith Kerr

Wir schreiben das Jahr 1933: Gerade noch rechtzeitig gelingt der 9-jährigen Anna zusammen mit ihrer Familie die Flucht aus Berlin. Als Juden diskriminiert und verfolgt, ist die Schweiz jedoch nicht das endgültige Ziel. Eine lange Reise beginnt und mittendrin das kleine Mädchen, das vieles von den Geschehnissen und Bräuchen um sie herum noch nicht so richtig begreifen kann. Denn ihre Herkunft und die damit verbundenen Konsequenzen sind nicht das Einzige, was ihr das Leben schwer machen.

Anders als das Buch “Das Tagebuch der Anne Frank” basiert dieser Band auf keiner wahren Begebenheit. Trotzdem schafft es die Autorin gekonnt, das Leben und die Geschehnisse aus dieser Zeit authentisch rüberzubringen. Das Thema und Problem “Nationalsozialismus” wird in allen Facetten beleuchtet. Viele Leser des Jugendromans wissen zu schätzen, dass dabei nicht der moralische Zeigefinger erhoben wird.

Dieser 256-seitige Roman ist eines der Jugendbücher, die keine leichte Kost sind und nicht unbedingt zum entspannten Lesen beim nächsten Strandurlaub mit eingepackt werden sollte.

Buchtipp Nr. 3: “One of us is Lying” von Karen M. McManus

Als während des Nachsitzens einer von 5 Schülern plötzlich zusammenbricht und stirbt, geraten die anderen in Mordverdacht. Doch wer von ihnen hat die Tat begangen? Und was ist sein Motiv? Liegt es vielleicht daran, dass der Tote regelmäßig die Geheimnisse seiner Mitschüler im Internet veröffentlichte?

Als “ein Jugendbuch, das aus der Masse heraussticht” und “fesselnd bis zur letzten Seite” bezeichnen einige Leser dieses Buch. Als positiv wird auch der spannende Schreibstil der Autorin empfunden. Die Handlung zieht sich wie ein roter Faden durch den Roman.

Ursprünglich ist der Band mit einer Altersempfehlung ab 14 Jahren versehen, aber auch wesentlich ältere Menschen lassen sich von den Geschehnissen von “One of us is Lying” in den Bann ziehen. Mit 496 Seiten nimmt das Lesen einige Zeit in Anspruch.

Buchtipp Nr. 4: “Disney – Villains 2 – Das Biest in ihm” von Serena Valentino

Jeder kennt die Geschichte von der Schönen, welche durch ihre Liebe und Hingebung das Biest zurück zum Prinzen verwandelte. Aber nur wenige wissen hingegen, wie es überhaupt zu dem Fluch kam. Was führte dazu, dass der von den Menschen geliebte Prinz nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich zu einem Monster wurde?

Jedes Märchen hat einen Anfang. So auch die Geschichte von “Der Schönen und dem Biest”. In diesem spannenden Buch werden, aus der Sicht des Biestes, die Geschehnisse vor der uns bekannten Story erzählt.

Als “einfühlsam und unterhaltsam” beschreiben viele Leser den Fantasyroman aus der Feder von Serena Valentino. Wie schon im vorherigen Band schafft sie es wieder einmal, den einseitigen Charakteren aus den Disney-Filmen Leben einzuhauchen und sie in tiefgreifendere Persönlichkeiten mit Charme und Eigenheiten zu verwandeln.

Mit seinen knapp 224 Seiten ist der im Carlsen Verlag erschienene Roman schnell durchgelesen. Die “Disney – Villains” Bücher sind für Teenager ab 14 Jahren geeignet.

Buchtipp Nr. 5: “Selection Band 1” von Kiera Cass

Das Buhlen um den königlichen Bachelor hat begonnen. So zumindest empfindet es die junge America Singer, die sich entscheiden muss. Will sie ihren gesellschaftlichen Stand verbessern oder soll sie sich doch besser ihrer großen Liebe zuwenden?

Begeisterte Leser bezeichnen diesen Bestseller-Roman als einen “gelungenen Auftakt zur Selection Trilogie”. Die Autorin Kiera Class schafft es, mit einer verständlichen Wortwahl und Sprache, die Gefühle ihrer Protagonisten facettenreich zu vermitteln. Das Jugendtaschenbuch vom FISCHER Verlag umfasst 368 Seiten. Die Handlung ist stellenweise sehr vorhersehbar, was viele junge und auch ältere Leseratten jedoch nicht am buchstäblichen Verschlingen der “Selection” Reihe hindert.

Buchtipp Nr. 6: “Kiss me Once – Kiss the Bodyguard Band 1” von Stella Tack

Frech, geheimnisvoll und sexy – das sind die Attribute, welche eindeutig zu Ryan McCain passen. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet er der schönen Ivy in der Uni über den Weg läuft und auch sonst sehr häufig in ihrer Nähe auftaucht. Doch welches Geheimnis verbirgt er? Und warum steht das Wörtchen “Liebe” nicht unbedingt auf seinem Tagesplan?

Dieser Roman hat definitiv gute Chancen für einen Bestseller, so ist zumindest die Meinung unzähliger Leser. Die Autorin überzeugt durch einen frischen und humorvollen Schreibstil. Auch wenn die Handlung oft vorhersehbar ist, schafft Stella Tack es dennoch, ihren Figuren Leben und Witz zu verpassen.

Etwas Zeit sollten romantisch veranlagte Jungen und Mädchen einplanen, denn der erste Band der Reihe “Kiss me Once” umfasst 512 Seiten.

Buchtipp Nr. 7: “Touch of Ink Band 2: Im Bann des Verbotenen” von Stefanie Lasthaus

Bei der Befreiungsaktion von Nathan kommt es zu unerwarteten Komplikationen. Quinn muss feststellen, dass sie mehr mit ihrer Feindin teilt, als ihr lieb ist. Und sie muss einiges riskieren, um ihren gefangengenommenen Freund retten zu können.

Das Buch ist der 2. und letzte Teil der “Touch of Ink” Reihe von Stefanie Lasthaus. Negative Berichte über die Serie sind kaum zu finden. Die Leser wissen den lockeren, sympathischen Schreibstil der Autorin und die unzähligen Wendungen der Handlung zu schätzen. Ein gelungener Abschlussband, wo allerdings die Romantik im Gegensatz zum Vorgänger ein wenig auf der Strecke bleibt.

Buchtipp Nr. 8: “Wir Kinder vom Bahnhof Zoo” von Christiane F, Horst Rieck und Kai Hermann

Auf schockierende Weise erzählt das Buch die wahre Lebensgeschichte von Christiane. Die Berlinerin kommt bereits als Jugendliche in Kontakt mit harten Drogen. Permanent auf der Suche nach Geld und dem nächsten Schuss, bewegt sie sich in einer Abwärtsspirale, aus der es kaum ein Entkommen gibt. Und selbst ihre Eltern bekommen erst spät etwas von dem Doppelleben ihrer Tochter mit.

Als “authentisch wertvolle Literatur” und “Pflichtlektüre zur Drogenaufklärung” wird dieses 368-seitige Buch von einer Vielzahl von Lesern bezeichnet. Die Story stimmt nachdenklich. Offen und schonungslos beschreibt die Autorin Christiane F, mit Unterstützung von Kai Hermann und Horst Rieck, ihren beständigen Kampf gegen die Drogen. Ein Klassiker, dessen Inhalt man kennen sollte.

Die Handlung dieses Buches beruht auf wahren Begebenheiten und ist weniger für sensible Jugendliche geeignet. Auch wenn die Altersempfehlung bereits ab 13 Jahren gilt.

Buchtipp Nr. 9: “Biss zur Mittagsstunde / Twilight Bd.2” von Stephenie Meyer

Ein Vampir ist kein Kuscheltier! Das muss Bella schon bald feststellen. Um sie zu schützen, verlässt Edward sie – und macht damit den Weg frei für Jacob. Werwolf oder Vampir? Für wen wird Bella sich entscheiden? Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und die junge Frau muss schnell handeln, um das Leben ihrer großen Liebe zu retten.

Der zweite Band der Twilight-Saga, der vielen Rezensionen zufolge nicht nur von Jugendlichen buchstäblich verschlungen wird. Stephenie Meyer schafft es auf etwa 576 Seiten, ihre Leser auf unterhaltsame und romantische Weise zu beschäftigen.

Die Geschöpfte aus der Feder der amerikanischen Autorin besitzen ihren eigenen Charme, auf den man sich einlassen muss. Wer jedoch nichts gegen Vampire einzuwenden hat, die im Sonnenlicht glitzern, findet in der “Biss” – Reihe eine fesselnd und mitfühlend erzählte Geschichte. Die Romane sind für Jugendliche ab 14 geeignet.

Buchtipp Nr. 10: “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes” von J. K: Rowling

Wer kennt sie nicht, die spannenden Romane rund um den jungen Zauberlehrling mit der gezackten Narbe und der Brille? “Harry Potter und die Heiligtümer” ist der siebte und damit letzte Band. Der Endkampf zwischen dem dunklen Lord und dem aufgeweckten Jungen hat begonnen. Doch zuvor muss Harry noch eine wichtige Entscheidung treffen.

Millionen von Menschen weltweit sind bereits in die zauberhafte Welt von J. K. Rowling abgetaucht und haben die Abenteuer von Potter und seinen Freunden hautnah in Büchern und Filmen miterlebt. Viele Leser bezeichnen diesen Band als spannend und als ein würdiges Ende der Harry-Potter-Saga.

Mit seinen knapp 752 Seiten ist der Beststeller Roman für kalte Winterabende oder triste Regentage gut geeignet.

Buchtipp Nr. 11: “The Witch Queen – Entfesselte Magie” von Verena Bachmann

Eine taffe Hexe, deren Leben sich plötzlich ändert, als sie eines üblen Verbrechens beschuldigt wird. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie mit einem geheimnisvollen Gestaltwandler zusammenarbeiten. Wäre da nur nicht ihr Herz, dass ihr einen Strich durch die Rechnung zu machen droht …

Die Geschichte aus dem Bereich “Urban Fantasy” ist für Jugendliche ab 16 Jahren geeignet und steckt voller Magie und Abenteuer. Ein Hauch Erotik darf hier natürlich auch nicht fehlen. Viele Leser sind begeistert von dem Band von Verena Bachmann, welcher im Carlsen Verlag erschienen ist. Der Schreibstil der Autorin wird als humorvoll und spannend empfunden.

Bereits nach den ersten Sätzen will man das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Fans von mystischen Wesen und Magie werden “Witch Queen – Entfesselte Queen” die 290 Seiten schnell durchgelesen haben, aktuell ist auch noch keine Fortsetzung geplant.

Buchtipp Nr. 12: “Das letzte Level Bd. 1” von Chris Bradford

Ein Spiel, wo die Grenzen zwischen der virtuellen und realen Welt miteinander verschmelzen. Du wirst nicht mehr zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können … So zumindest ergeht es dem jungen Scott, als er einwilligt, ein neues Computerspiel zu testen.

Ein spannendes und kurzweilig geschriebenes Buch, welches den Auftakt für die Cyberthriller-Reihe von Chris Bradfort bildet. Spannende Kämpfe runden den lockeren Schreibstil des Autors ab. Mit nur 96 Seiten lässt sich der Roman eher als “Short-Story” einordnen. Eine perfekte Lektüre für den erholsamen Urlaub am Strand. Die Altersempfehlung für das Buch gilt ab 12 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!