Bücher für Eltern – 4 gute Ratgeber

buecher fuer eltern bild 1

Elternsein ist eine anspruchsvolle Aufgabe und trotz bester Absichten geraten Mütter und Väter oft an ihre Grenzen. In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Trotzdem ist es oft hilfreich, Bücher für Eltern mit Erziehungstipps und pädagogischen Ratschlägen zu lesen. Wir haben eine Auswahl guter Literatur zu dem Thema zusammengestellt:

 

Buchtipp Nr. 1: “Das Buch, von dem du dir wünscht, deine Eltern hätten es gelesen” von Philippa Perry

  • Herausgeber: Ullstein Hardcover
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 304

Die Beziehung zu unseren Kindern wird durch uns Erwachsene gesteuert und geprägt. Oft spielt auch die Vergangenheit der Eltern eine relevante Rolle, wie sie zu ihrem eigenen Nachwuchs stehen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass wir unbewusst bestimmte Werte und Vorurteile an die Kinder weitergeben. Deswegen ist es wichtig, dass wir Erwachsene uns darüber klar werden, was wir uns von unseren Kids erwarten und erhoffen. Die Autorin, selbst Psychotherapeutin, zeigt, wie man das Verhältnis zu seinem eigenen Nachwuchs verbessern kann. Wichtig dabei sind Verständnis und Empathie. 

Ein Erziehungsratgeber der etwas anderen Art. Viele Leser, die vorher skeptisch waren, wurden positiv überrascht. Philippa Perry zeigt neue Ansätze und Methoden auf, um das Zusammenleben von Kindern und Eltern zu erleichtern. Dabei richtet sich die Autorin gezielt an die frühkindliche Entwicklungs- und Bindungsphase. “Das Buch, von dem du dir wünscht …” enthält nützliche Tipps und wird von vielen Müttern und Vätern empfohlen. Dabei wird jedoch angemerkt, dass P. Perry einen etwas trockenen Schreibstil hat und sich die Lektüre dementsprechend liest. 

 

Buchtipp Nr. 2: “Die echte Bucket List für Eltern – 250 Dinge, die man mit seinen Kindern erlebt haben muss” von Elise de Rijck

  • Herausgeber: Plaza
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 128

Rette ein Tier! Bau ein Iglo! Mach ein lustiges Foto! Diese und 247 weitere Ideen warten darauf, von Eltern mit ihren Kindern nachgemacht zu werden. Ein besonderes Highlight: Die erledigten Punkte lassen sich abhaken und zusätzlich mit eigenen Bildern versehen. Für spätere Zeiten eine schöne und witzige Erinnerung.

Mit ihrer “To-Do-Liste” für Familien hat die Autorin ein besonderes Buch geschaffen, welches sich gezielt an Mütter und Väter von Kindern ab dem 3. bzw. 4. Lebensjahr richtet. Wer eine Lektüre zur Bespaßung von Babys und Kleinkindern erwartet, wird enttäuscht sein. 

“Die echte Bucket List” ist das optimale Buch für Familien, die neue Anregungen für die gemeinsame Zeit suchen. Elise de Rijck hat kreative Ideen in diesen hochwertigen Band gepackt, welcher sich auch als Geschenk gut eignet. Einige Käufer kritisieren, dass die Vorschläge in diesem Buch nicht für Babys geeignet sind. Unsere Meinung dazu: Wer einen Ratgeber zur Bespaßung Jüngerer sucht, liegt mit diesem Titel eher falsch. Die “Bucket List” ist vielmehr für die gemeinsame Familienzeit gedacht, wo jeder aktiv seinen Teil dazu beiträgt. 

 

Buchtipp Nr. 3: “Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn! – 100 nicht ganz legale Erziehungstricks” von Johannes Hayers, Felix Achterwinter und Wolfgang Staisch

  • Herausgeber: Rowohlt Taschenbuch
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 256

Die Rolle als Erziehungsberechtigter kann manchmal frustrierend und nervenaufreibend sein. Und wenn die lieben Kleinen mal wieder alle Anweisungen ignorieren und man kurz vor dem totalen Nervenkollaps steht, ist es Zeit, dieses Buch in die Hand zu nehmen. Denn seien wir ehrlich, der Hinweis: “Schnall Dich an!”, wird doch schneller in die Tat umgesetzt, wenn das Leben eines Einhorns in Gefahr ist. 

Der Band ist kein Erziehungsratgeber, welchen man allzu wörtlich nehmen sollte. Er gibt ungewöhnliche Tipps, aber zaubert den Lesern in erster Linie ein Lächeln auf die Lippen. Und seien wir ehrlich: Wer hat aus purer Verzweiflung nicht schon einmal bei erzieherischen Maßnahmen geflunkert? Ohne die Konsequenz, dass der eigene Nachwuchs danach traumatisiert durchs Leben ging. 

Johannes Hayers und Felix Achterwinter haben mit diesem Titel ein humorvolles Buch herausgebracht, gespickt mit viel Ironie und Sarkasmus. Die Illustrationen aus der Feder von Wolfgang Staisch runden den Inhalt ab. Wer über sich selbst lachen kann und auch gerne mal ungewöhnliche Erziehungstipps lesen möchte, liegt mit diesem Band genau richtig. Mütter und Väter, die ein pädagogisch wertvolles Buch suchen, müssen auf eine andere Lektüre zurückgreifen.

 

Buchtipp Nr. 4: “Selber machen – Montessori Pädagogik für Eltern” von Alexander Uhlmann

  • Herausgeber: Independently published
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 133

Das eigene Kind zu einem selbstbewussten und selbstständigen Erwachsenen zu erziehen, ist das Ziel vieler Eltern. Mit der Montessori Pädagogik werden die Kleinen optimal auf das Leben vorbereitet. Der Vorteil: Die Methode wird individuell auf jedes einzelne Kind angepasst. In diesem Buch lernen Mütter und Väter die vier sensiblen Phasen des kindlichen Entwicklungsprozesses kennen und erhalten Tipps, wie sie ihren Nachwuchs spielerisch und mit Freude entsprechend seiner Fähigkeiten fördern können.

Montessori ist eine interessante Alternative zu klassischen Erziehungsmaßnahmen und geht individuell auf die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Bedürfnisse von Kindern ein. Das pädagogische Bildungskonzept fördert die Sensorik, Achtsamkeit, Selbstständigkeit und Motorik von jungen Mädchen und Jungen. Wer sich noch nie mit dem Thema “Montessori” beschäftigt hat, sollte beim Lesen dieses Buches aber Aufgeschlossenheit mitbringen und bereit sein, neue Wege in der Erziehung zu gehen. 

Noch nicht genug? Lese einen unserer anderen Artikel:

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.