Bücher für Erstleser – 6 Titel zum Lesen lernen

buecher fuer erstleser bild 1

In den ersten Lebensjahren hängen Kinder gebannt an den Lippen der Eltern, während diese ihrem Nachwuchs spannende Storys erzählen oder Vorlesen. Dann kommt die Zeit, wo das ABC interessant und mühevoll versucht wird, die ersten Wörter zu erkennen. Der perfekte Moment für Erstlesebücher ist gekommen. Jede Ausgabe besitzt eine spezielle Schriftart oder -Größe, damit die Kinder die Buchstaben einfach erkennen können.

Welche Bücher sind für Leseanfänger geeignet? Eine kleine Auswahl empfehlenswerter Buch-Titel zum Lesen lernen und Üben:

 

Buchtipp Nr. 1: “Das magische Baumhaus – Abenteuer bei den Dinosauriern” von Mary Pope Ostborne

  • Herausgeber: Loewe Verlag GmbH
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 80 Seiten

Exotische Länder entdecken und Abenteuer erleben – genau das machen Philipp und Anne. Doch ihr magisches Baumhaus reist nicht nur an verschiedene Orte in der Welt, sondern ist gleichzeitig auch eine Zeitmaschine.

Spannende Geschichten für Leseanfänger bieten die Bücher aus der Reihe “Das magische Baumhaus”. Zusammen mit den beiden Geschwistern erleben die jungen Leser Abenteuer und lernen nebenher noch einiges Wissenswertes über die Zeit und deren Bewohner. Den Rezensionen lässt sich entnehmen, dass Satzbau und das Verständnis dafür, den Anforderungen der Lesegruppe entspricht. Eine komplexe oder tiefergehende Story darf man in diesen Büchern für Kinder jedoch nicht erwarten.

 

Buchtipp Nr. 2: “Das wilde Pack Bd.1” von Boris Pfeiffer, Andre Marx und Sebastian Meyer

  • Herausgeber: Franckh Kosmos Verlag
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 128 Seiten

Verborgen vor den Blicken der Menschen lebt das Wilde Pack. Eine Gruppe von Tieren, welche inmitten einer Großstadt in Höhlen und verlassenen U-Bahn-Tunneln haust. Doch Tierfänger verfolgen die Spur des Wilden Packs und kommen ihnen dabei gefährlich Nahe. Hilfe kommt jedoch von unerwarteter Stelle …

4,9 von 5 Sternen: Die Bewertungen bei Amazon für dieses Buch sprechen für sich. Die Käufer beschreiben die Geschichte als spannend und lustig. Leseanfänger sind bereits ab der ersten Seite gefesselt und fiebern mit der Wilden Horde buchstäblich mit. Geübte Leser haben das Buch jedoch schnell durchgelesen.

 

Buchtipp Nr. 3: “Eine Woche voller Samstage” von Paul Maar

  • Herausgeber: Verlagsgruppe Oetinger Service GmbH
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 160 Seiten

Blaue Punkte im Gesicht, rote Haare und ein Trommelbauch – viele Kinder wissen sofort, von wem die Rede ist: Vom Sams. Eine eigenartige Figur, welche bei Herrn Taschenbier auftaucht. Das Wesen singt, reimt und ist frech. Zusammen mit seinem unfreiwilligen Mitbewohner hat das Sams eine ganz Woche viel Spaß.

Die lustigen Geschichten aus der Feder von Paul Maar eignen sich zum Vorlesen und selber lesen. Bereits jüngere Kinder finden an den Abenteuern von Sams und Herrn Taschenbier Gefallen. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und besonders Leseanfänger können der witzigen Handlung problemlos folgen.

 

Buchtipp Nr. 4: “Hier kommt Lola” von Isabel Abedi

  • Herausgeber: Loewe Verlag GmbH
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 185 Seiten

Lola hat vieles, nur keine beste Freundin. Doch genau das ist ihr Herzenswunsch. Da sie in der Schule nicht wirklich fündig wird, schickt sie per Luftballon eine Nachricht in den Himmel. Prompt erhält sie eine mysteriöse Flaschenpost zurück.

Die Geschichte von Lola ist unterhaltsam und spannend. Wie sich den zahlreichen Rezensionen entnehmen lässt, finden auch Erwachsene die Bücher aus der Feder von Isabel Abedi unterhaltsam. Leseanfänger sollten für die 180 Seiten einige Zeit einplanen. Das Buch enthält liebevoll gezeichnete Illustrationen von Dagmar Henze.

 

Buchtipp Nr. 5: “Conni geht auf Klassenfahrt” von Julia Boehme

  • Herausgeber: Carlsen
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 120 Seiten

Conni freut sich. Denn die Klassenfahrt führt sie in eine echte Burg. Dort will sie zusammen mit ihren Freunden Spaß haben und gemütlich im Viererzimmer abhängen. Doch wie so oft kommt es anders als man denkt. Denn eine neue Schülerin taucht in der Klasse auf, um die Conni sich kümmern soll. Doch damit nicht genug: In der Jugendherberge scheint ein Geist umzugehen.

Uneingeschränkt empfehlenswert und leicht zu lesen. Das finden zumindest viele Amazon-Käufer. Die Geschichten von Conni sind nicht nur zum Lesenlernen, sondern auch gut zum Vorlesen geeignet. Eine tiefergehende Handlung sollte man jedoch nicht erwarten.

 

Buchtipp Nr. 6: “Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule” von Ingo Siegner

  • Herausgeber: cbj
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 72 Seiten

Der erste Schultag des kleinen Drachen steht an. Nur leider darf sein bester Freund Oskar nicht mit. Denn alle haben Angst, dass der Fressdrache Hunger bekommen könnte und seine Mitschüler in der Klasse verspeist. Kokosnuss muss sich etwas einfallen lassen, um seinen lernfreudigen Freund doch noch in den Unterricht zu bekommen.

Laut den Käufern sind die Bücher von dem kleinen Drachen Kokosnuss spannend und kurzweilig. Eine intelligente Struktur trennt Passagen für Vorleser und Leseanfänger. Während der Text für Leseanfänger in Fibelschrift verfasst ist, dürfen die “Großen” kompliziertere Abschnitte übernehmen.

Die Abenteuer von Kokosnuss sind auch als Hörbuch erschienen. Eine sinnvolle Kombination: Denn vielen Kindern fällt es oft leichter, beim Lesen die schon bekannten Wörter zu erkennen. Negative Kritik über die Bücher der Reihe tauchen in den zahlreichen Rezensionen nicht auf.

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.