Bücher für Lehrer – 4 wertvolle und humorvolle Ratgeber für Lehrkräfte

buecher fuer lehrer bild 1

Bücher für Lehrer sind trocken und voll mit pädagogischem Lehrmaterial?! Wir behaupten: Das ist ein Klischee und trifft nicht immer zu. Natürlich gibt es derartiges Lehrmaterial, aber Humor und Sarkasmus kommt in vielen Büchern nicht zu kurz. Speziell für Lehrer und diejenigen, welche es noch werden wollen, haben wir eine Liste empfehlenswerter Literatur zusammengestellt. Diese erleichtert Euch den Schulalltag und vermittelt wertvolles Wissen, um die Schulstunden unbeschadet zu überstehen.

 

Buchtipp Nr. 1: “Schulstart für Lehrer – ein Praxisbuch” von Maja Dammann

  • Herausgeber: wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 160 Seiten

Um Lehrer zu werden, bedarf es einiger Jahre des intensiven Studiums und Lernens. Doch wie geht es nach dem Referendariat weiter? Was hält der Schulalltag für einen bereit? Dieses Buch schafft Übersicht und liefert relevante Informationen über Themen wie: “Bewerbung auf Bundesebene”, “Zukünftiges Berufsfeld”, “Selbstorganisation”. Auch Vorschläge zur späteren Gestaltung des Unterrichts und der Umgang mit Schülern und Eltern sind vorhanden. 

Die Autorin greift auf ihre langjährige Erfahrung als Lehrerin und Schulleitung zurück und liefert jungen (und natürlich auch älteren) Kollegen wertvolle Tipps rund um das Berufsfeld des Lehrers. Mit ihrem klaren Schreibstil und einer übersichtlichen Gliederung schafft sie es, selbst trockene Themen verständlich zu vermitteln. 

Der aufbereitete Inhalt des Buches ist gut und prägnant. Einige Rezensenten merken an, dass der Preis im Vergleich mit der geringen Seitenzahl relativ hoch angesetzt ist. Unsere Meinung: Auch auf “nur” knapp 160 Seiten schafft es der Ratgeber, viel wertvolles Wissen zu vermitteln. Ein unverzichtbarer Band für Pädagogen.

 

Buchtipp Nr. 2: “Das böse Buch für Lehrer” von Peter Gitzinger, Linus Höke und Roger Schmelzer

  • Herausgeber: Lappan
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 96 Seiten

Lehrer zu sein ist manchmal ganz schön schwer. Denn das Vermitteln von Wissen ist bei einer Meute von aufgeweckten Schülern eine wahre Herausforderung. Und wenn dann einem die lieben Kleinen noch zum Opfer erklären, ist es schwierig, bis zur frühen Pensionierung durchzuhalten. Hier kommt dieses Buch ins Spiel. Auf unterhaltsame Art und Weise liefern die Autoren Tipp und Tricks zum Überleben im Lehreralltag.

Die Bücher der drei Autoren haben eines gemeinsam: Sie sind gespickt mit einer gehörigen Prise schwarzen Humors. Der freche Schreibstil, garniert mit bissen Wortwitzen und Tipps, ist der perfekte Garant dafür, um unbeschadet durch den Lehralltag zu kommen. Das perfekte Geschenk für Lehrer, und solche, die es werden wollen. Die Leser sind begeistert von diesem Band und nur wenige merken an, dass diese Art von Humor nicht für jeden Pädagogen geeignet ist.

 

Buchtipp Nr. 3: “Das Mutmach-Buch für Lehrerinnen und Lehrer” von Arthur Thömmes

  • Herausgeber: Auer Verlag
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 128 Seiten

Auch Lehrkräfte sind nicht unfehlbar, haben Fragen und werden teilweise von Selbstzweifel befallen. Dieses Buch widmet sich gezielt diesen Menschen und gibt Antwort auf Fragen, die man sich vielleicht nicht zu stellen traute. Was macht einen guten Lehrer aus? Wie finde ich Freude im Beruf? Gelassenheit ist im Leben eines Pädagogen wichtig und genau das versucht dieser Ratgeber zu vermitteln.

Auf unkonventionelle und humorvolle Weise schafft es der Autor, den Lesern informativen Inhalt näherzubringen. Witzige Fragebögen und Anregung zu Spielen helfen dabei, neue Perspektiven zu erkennen und Probleme aufzudecken. Der Ratgeber von Arthur Thömmes ist pädagogisch wertvoll – aber garantiert nicht trocken oder gar langweilig. Ein bisschen Aufgeschlossenheit und Humor sollte man zum Lesen dieses Buches mitbringen.

 

Buchtipp Nr. 4: “Wer spickt, wird erschossen – Die besten Lehrersprüche” von Iris Hechenberger

  • Herausgeber: Knaur TB
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 256 Seiten

Wer behauptet, dass Lehrer humorlos und nur streng seien, sollte einen Blick in dieses Buch werfen. Auf knapp 256 Seiten hat die Autorin die besten Sprüche von Lehrkräften zusammengetragen. Was unsere Lehrkräfte hierzulande während ihres Unterrichts so von sich geben, kann man hier nachlesen. Lachen und Schmunzeln wird beim Lesen garantiert!

Der Alltag von Lehrkräften ist schwer und da ist es wenig verwunderlich, wenn sich Sarkasmus und trockener Humor ihren Weg nach draußen bahnen. Die besten Sprüche und Anmerkungen wurden von Iris Hechenberger in diesem Band zusammengefasst. Ein unverzichtbares Werk für Lehrer und Schüler gleichermaßen. Wer auf der Suche nach dem passenden Geschenk für den Kollegen oder einer Lehrkraft ist, liegt mit diesem Titel genau richtig. Kleine Anmerkung: Einige Leser hätten sich eine klare Strukturierung des Inhalts, aufgeteilt nach Unterrichtsfächern, gewünscht. 

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.