Bücher für Mädchen ab 8 – 5 empfehlenswerte Titel

buecher fuer maedchen ab 8 bild 1

Die besten Bücher für Mädchen ab 8 Jahren erkennt man an spannenden Geschichten mit Tieren oder Charakteren, mit denen sich die jungen Leser identifizieren können. Ob lustig, abenteuerlich, gruselig oder fantasiehaft: Die Auswahl an guter Lektüre für junge Mädchen ist groß. Wir haben versucht, etwas Licht ins Dunkel zu bringen und eine kleine Auswahl an Literatur für Erstleser zusammengestellt.

 

Buchtipp Nr. 1: “Die Schule der magischen Tiere” von Margit Auer und Nina Dulleck

  • Verlag: Carlsen
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 208

Magische Tiere die sprechen können und für viele Kinder zum besten Freund werden … Gibt es nicht? Lass Dich vom Gegenteil überzeugen und wirf einen Blick in die “Schule der magischen Tiere”. Miss Cornfield die Klassenlehrerin weiß ganz genau, welcher Vierbeiner für welches Kind geeignet ist. 

Der erste Band der gleichnamigen Reihe ist ein spannendes Buch und behandelt Themen wie Freundschaft und das Älter werden. Sprache, Aufmachung und auch Inhalt sind perfekt auf das Alter der kleinen (Erst)Leser abgestimmt. Trotz der Tatsache, dass das Buch weit über 200 Seiten aufweist, schaffen es viele Kinder, bis zum Schluss durchzuhalten. Die Eltern sind gut beraten, den nächsten Band direkt zur Hand zu haben. 

 

Buchtipp Nr. 2: “Weil ich ein Mädchen bin” von Lidia Lins

  • Verlag: LinsVerlag
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 91

Mädchen sind klug, mutig, verträumt und geben niemals auf! Dieses Buch enthält 6 motivierende Geschichten, welche im positiven Sinne junge Mädchen darin bestärken, für sich selbst einzustehen, Ängste zu überwinden und gegen Vorurteile zu kämpfen.

Sich selbst Treu zu sein sowie genügend Selbstvertrauen in sich und seine Fähigkeiten zu haben, sind die Kernaussagen dieser Lektüre. Die unterschiedlichen Geschichten beflügeln die Fantasie der Kinder. Gleichzeitig vermitteln sie aber auch pädagogisch wertvolle Botschaften, welche zum Beispiel dabei helfen, dass Mädchen ab 8 Jahren Unsicherheiten und Ängste überwinden. 

Mit 91 Seiten ist das Buch leider schnell durchgelesen. Wer nicht genug von den spannenden und lehrreichen Geschichten bekommt: “Weil ich ein Mädchen bin” ist der erste Band einer 3-teiligen Buchreihe. 

 

Buchtipp Nr. 3: “Die Pfotenbande – Lotta rettet die Welpen” von Usch Luhn und Carola Sieverding

  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 144

Es müssen nicht immer Pferde im Mittelpunkt stehen, wie dieses Buch beweist: 4 Freunde und 4 Hunde bilden gemeinsam die Pfotenbande. Freundschaft und Zusammenhalt sind den Freunden und ihren Vierbeinern wichtig. Ihre Aufmerksamkeit ist gefragt, als den Schülern klar wird, dass der Freund ihrer Lehrerin etwas Übles im Schilde führt. Und natürlich ist die Pfotenbande sofort zur Stelle, wenn es darum geht, Tieren in Not zu helfen …

Man nehme Tiere, Kinder und eine einigermaßen spannende Handlung und schon hält man eine Publikation in den Händen, welche Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter in den Bann schlägt. Viele Eltern können die Faszination nicht verstehen, doch die Kleinen reißen sich förmlich um Bücher wie “Die Pfotenbande”. Zum Glück ist es nach den 144 Seiten nicht vorbei, denn es gibt noch viele weitere Bände aus dieser Reihe. Neben der großen Schrift, welche optimal für Erstleser ist, befinden sich auch viele detaillierte Illustrationen im Inneren des Buches. 

 

Buchtipp Nr. 4: “Gespensterjäger auf eisiger Spur” von Cornelia Funke

  • Verlag: Loewe
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 128

Tom hat wahnsinnige Angst vor Gespenstern. Nur dumm, dass ausgerechnet im Keller ein schleimiges Exemplar sitzt. Zusammen mit einer erfahrenen Geisterjägerin will der Junge sich der Sache annehmen. Und stellt dabei schnell fest, dass das Gespenst doch gar nicht so unheimlich ist, wie er zuerst dachte. Doch was stellt man mit dieser neuen Erkenntnis an? Ganz genau, man macht sich mit Gespenst und Gespensterjäger im Schlepptau auf die Suche nach anderen Gruselgestalten.

“Gespensterjäger auf eisiger Spur” ist eine spannende und unterhaltsame Geschichte mit einem kleinen Gruselfaktor. Der große Text und die einfache Grammatik sind optimal für Erstleser. Auch viele Eltern sind begeistert von der Aufbereitung des Bandes und Cornelia Funkes Schreibstil. Wer Bücher für Mädchen ab 8 Jahren kennt, weiß, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist. 

 

Buchtipp Nr. 5: “Hüterin des Waldes – Hannas Geheimnis” von Mona Larch

  • Verlag: Carlsen
  • Sprache: Deutsch
  • Seiten: 128

Welches Mädchen träumt nicht davon, am Waldrand zu wohnen und sich um die dort lebenden Tiere zu kümmern? Für Hanna ist das Realität. Als Hüterin des Waldes trägt sie Sorge, dass die Lebewesen des Waldes Hilfe erhalten, wenn sie diese benötigen. Doch das junge Mädel ist nicht alleine. Einige Vierbeiner helfen ihr bei dieser oft schwierigen Aufgabe …

Es gibt keine komplexe Handlung, auf die man sich für die Bewertung dieses Buches beziehen könnte. Der Schreibstil ist einfach und gut auf junge Leser abgestimmt. Freundschaft und die Liebe zur Natur stehen in “Hüterin des Waldes” im Vordergrund. Mädchen, die nicht genug von Hannas Leben und Aufgabe bekommen können, dürfen sich auf die nachfolgenden Bände freuen.

 

Noch nicht genug? Lese einen unserer anderen Artikel:

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.