Bücher für Schulanfänger – 4 tolle Titel zum Lernen

buecher fuer schulanfaenger bild 1

Viele Mädchen und Jungen können es kaum erwarten, endlich in die Schule zu kommen. Es lohnt sich, die Kinder in ihrer Wissbegier und Freude am Lernen zu unterstützen. Hier eine Liste empfehlenswerter Bücher für Schulanfänger (und jene, die es bald werden): 

 

Buchtipp Nr. 1: “Das große Jungs-Buch zum Lesenlernen – Einfache Geschichten zum Selberlesen” von Christa Holtei, Ulrike Gerold u.v.a

  • Herausgeber: Carlsen
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 176 Seiten

Schulanfänger brennen förmlich darauf, die ersten eigenen Wörter selbstständig lesen zu können. Dieses Buch richtet sich mit seinen Geschichten gezielt an aufgeweckte Jungs, die zusammen mit Piraten, Cowboys und Indianern aufregende Abenteuer erleben möchten. Kurze Texte, eine einfache Grammatik und große Fibelschrift machen es den Erstlesern einfach, gelernte Wörter schnell wiederzuerkennen und selbstständig wiedergeben zu können. 

Okay, sind wir ehrlich: Auch viele Mädchen fahren gerne Traktor oder möchten etwas über den Wilden Westen erfahren. Doch Kinder in dem Alter sind oft etwas eigen und wollen sich von ihren Altersgenossen abgrenzen. Was liegt da näher, als ein Buch “speziell” für Jungs zu lesen? Mit 7 spannenden Geschichten über die Lieblingshelden und -Tätigkeiten. Viele Sachinfos und lustige Rätsel machen das Lesen zu einer vergnüglichen Angelegenheit. Wie einige Rezensenten in ihren Bewertungen anmerken, finden selbst Kindergartenkinder Spaß daran, die Bilder durch die passenden Worte zu ersetzen. Allerdings sollte erwähnt werden, dass die Lektüre nur zwei Bildergeschichten enthält. 

 

Buchtipp Nr. 2: “Zauberhafte Geschichten für Erstleser – Ponys, Feen und Prinzessinnen” von Cee Neudert

  • Herausgeber: Ravensburger Verlag GmbH
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 144

Lesen lernen soll Spaß machen. Da liegt es doch fast schon auf der Hand, gezielt auf die Vorlieben der kleinen Schulanfänger einzugehen? Mit diesem Buch kommen verträumte Mädchen voll auf ihre Kosten. Wunderschöne Geschichten über Feen, Prinzessinnen und Ponys warten hier darauf, von den kleinen Erstklässlerinnen oder Vorschulkinder gelesen zu werden. Damit dies auch gelingt, wurde der Text in mittelgroßer Schrift abgedruckt und mit vielen detaillierten Illustrationen versehen. 

Die Kinderbücher von Leserabe begeistern bereits seit vielen Jahren junge und ungeübte Leser. Der spezielle Mix aus Schrift, Größe und einfacher Grammatik sichert erste Leseerfolge und steigert die Kompetenz der Schulanfänger. Die Lektüre enthält insgesamt 14 Kurzgeschichten. Einige Eltern vertreten die Meinung, dass der Band eher für geübte Erstleser geeignet wäre. Am Anfang ist es empfehlenswert, wenn die Erwachsenen zusammen mit den Kindern die Storys lesen und den Kleinen bei Unsicherheit helfend zur Seite stehen.

 

Buchtipp Nr. 3: “Das große Kinderlexikon Grundschulwissen”

  • Herausgeber: DK Verlag Dorling Kindersley
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 320

Kinder sind neugierig und möchten die Welt entdecken. Für diesen Zweck ist ein Kinderlexikon genau richtig. Alle wichtigen Informationen sind in diesem Buch enthalten, wie beispielsweise zu den Themen “Flora”, “Fauna”, “Erde”, “Mein Körper”, “Geschichte” und “Naturwissenschaften”. Detaillierte Informationen, eine große Schrift, Quizfragen sowie Spiel- und Bastelideen runden die Lektüre ab. Dadurch werden den Mädchen und Mädchen selbst komplizierte und abstrakte Sachverhalte verständlich nähergebracht. 

Schul- und Lehrbücher für Grundschulkinder folgen nicht immer einem logischen oder gar strukturierten Aufbau, wie wir Erwachsene es oft von unseren Ratgebern her gewohnt sind. Das mag verwirrend sein, mindert aber keineswegs den pädagogischen Wert der Lektüre. So ist es auch im vorliegenden Fall. Liest man sich die zahlreichen Bewertungen durch, stellt man schnell fest, dass einige Eltern den Aufbau in dem Kinderlexikon kritisieren. Da kommt es schon mal vor, dass neben einer professionellen Illustration das gekritzelte Kunstwerk eines Kindes abgebildet ist. Die jungen Leser sind jedoch begeistert von diesem Buch und saugen die Informationen buchstäblich in sich auf. Besonders, da sie durch die einfache Grammatik und Schrift häufig selbst schon in der Lage sind, die Seiten zu lesen.

 

Buchtipp Nr. 4: “1. Klasse komplett – Das umfangreiche Übungsheft für gute Noten” von Signifikant Verlag

  • Herausgeber: Signifant Verlag
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 140

Dieses Buch enthält keine kurzweiligen und spannenden Geschichten für Leseanfänger. Vielmehr beinhaltet es den kompletten Schulstoff der 1. Klasse, aufgeteilt in  800 abwechslungsreiche Aufgaben. Das Lehrmaterial in diesem Übungsheft ist verständlich aufgebaut, sodass Kinder die Übungen leicht verstehen und selbstständig lösen können. Die Informationen in dem Band sind unterteilt in die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachkunde. 

Natürlich ersetzt die Lektüre keinen Schulbesuch. Aber damit kann man lernwillige Schulanfänger in der 1. Klasse tatkräftig unterstützen. Besonders empfehlenswert, wenn die Klasse überbelegt ist. Oder aber Homeschooling ansteht und das von der Schule bereitgestellte Lernmaterial eher mau ausfällt. Für Eltern stehen Lösungsseiten zur Verfügung, mit denen sie die gelösten Aufgaben kontrollieren können. 

Das Übungsheft ist eine gute Ergänzung für den Schulunterricht. Die Übungen sind kindgerecht und pädagogisch aufgebaut. Viele Käufer berichten, dass ihre Kinder Spaß am Lösen der Aufgaben haben. Der Schulstoff in dem Buch ist für alle Bundesländer geeignet. 

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.