Bücher für Mädchen ab 13 – 5 Titel, die Ihr kennen solltet

buecher fuer maedchen ab 13 bild 1

Für Mädchen beginnt ab etwa dem 13. Lebensjahr eine neue und aufregende Zeit. Gespickt mit viel Emotionen und Verwirrung. Denn nicht nur der Körper, sondern auch die Gefühle und Gedanken ändern sich. Viele Mädchen (und natürlich auch Jungen) in dem Alter lesen immer noch gerne. Oder aber entdecken das interessante Hobby “Lesen” komplett neu für sich. Wir haben Euch einiges an Lesestoff zusammengestellt, die 13-jährigen Mädchen gefallen könnte.

Buchtipp Nr. 1: “Agent 21 – Im Zeichen des Todes” von Chris Ryan

  • Herausgeber: cbt
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 320 Seiten

Der britische Geheimdienst tritt auf den Waisenjungen Zake Darke zu und bietet ihm an, ein Agent zu werden. Nichts liegt dem 14-Jährigen ferner, als abzulehnen. Seine erste Mission ist bereits brisant und gefährlich. Denn Zak, nun Agent 21, muss Informationen über eines der mächtigsten Drogenkartelle der Welt sammeln. Doch nur allzu schnell kommt man ihm bei dem Undercover-Einsatz auf die Schliche …

James Bond war gestern, jetzt ist Agent 21 an der Reihe. Dieses Buch ist der Auftakt zu einer spannenden und packenden Action Romanserie. Exotische Settings und brisante Einsätze fesseln den Leser und bieten Nervenkitzel bis zur letzten Seite. Wie man den Rezensionen entnehmen kann, enthält die Handlung einige brutale Szenen. Für jüngere Leser ist das Buch deswegen eher ungeeignet. 

Buchtipp Nr. 2: “Top Secret – Das Kartell: Die neue Generation Bd. 4” von Robert Muchamore

  • Herausgeber: cbj
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 320 Seiten

Die CHERUBs haben eine neue Mission: Sie sollen ein Drogennetzwerk unterwandern und schließlich die Verantwortlichen zur Strecke bringen. Ning und Ryan agieren diesmal nicht alleine. Denn sie brauchen die Hilfe von Fay, einer Insiderin. Gefährlich wird es jedoch, als diese eigene Ziele verfolgt, um noch eine offene Rechnung zu begleichen … 

Fans der ursprünglichen “Top Secret” Serie dürfen sich freuen: Denn jetzt ist die nächste Generation am Zug und muss sich in verzwickten und gefährlichen Missionen beweisen. Der Schreibstil von Robert Muchamore ist flüssig und spannend. Selbst Jugendliche, zu deren Hobby nicht unbedingt Lesen an erster Stelle steht, lassen sich von der packenden Handlung des Buches mitreißen. Mit einem Umfang von ca. 320 Seiten sollte man etwas Zeit einplanen. Die passende Lektüre für kalte Winterabende oder verregnete Schulferien.

Buchtipp Nr. 3: “Sichelmond” von Nora Nyberg

  • Herausgeber: Independently published
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 360 Seiten

Lija ist ein Mischblut. Die Farbe des Blutes entscheidet in ihrer Welt jedoch über den gesellschaftlichen Status und Rang. Das junge Mädchen will sich jedoch nicht damit zufriedengeben und strebt nach mehr. Verbotenerweise fleht sie im Tempel die Götter um Hilfe an. Nicht ahnend, was sie damit in Gang setzt …

Der Debütroman von Nora Nyberg hat es definitiv geschafft, bei fast allen Lesern Begeisterung auszulösen. “Sichelmond” ist der grandiose Auftakt zu einer Fantasy Reihe, welche eine düstere, fast schon dystopische Geschichte erzählt. Die Einführung in die von Nyberg geschaffene Fantasywelt ist ein wenig langatmig, aber gerade für den ersten Teil durchaus angebracht. 

Buchtipp Nr. 4: “Die Mitte der Welt” von Andreas Steinhöfel

  • Herausgeber: Carlsen
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 480 Seiten

Ein normales Leben und Phil sind zwei Begriffe, die sich nicht wirklich miteinander vertragen. Denn alles im Leben des 17-Jährigen ist ungewöhnlich. Angefangen von seinem Wohnhaus bis hin zu seiner Familie. Auch Phils Liebesleben bildet da keine Ausnahme. Denn er verliebt sich unsterblich in Nicholas, der allerdings unerreichbar zu sein scheint. 

Mit einer Selbstverständlichkeit gelingt es dem Autor, sensible Themen wie Alleinerziehung, Homosexualität und Identitätssuche aufzugreifen. Komplexe Verwicklungen und tiefgründige Charaktere zeichnen zudem die Handlung aus. Empfehlenswerte Literatur, nicht nur für queer-Fans. Beim Lesen sollte man sich aufgrund der 480 Seiten definitiv Zeit einplanen.

Buchtipp Nr. 5: “Young Sherlock Holmes – Der Tod liegt in der Luft” von Andrew Lane

  • Herausgeber: Fischer Taschenbuch
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 416 Seiten

Jeder war mal jung. So auch der wohl bekannteste Privatdetektiv der Welt. Die Rede ist natürlich von Sherlock Holmes. Als Jugendlicher ist von seinem späteren Erfolg und Ruhm noch nichts zu erkennen. Vielmehr sind es die typischen Probleme, welche ihn und viele seiner Altersgenossen plagen. 

Sommerferien auf dem Land zu verbringen ist langweilig. Mit wenig Begeisterung macht sich der junge Sherlock auf den Weg zu seiner Tante. Das Blatt wendet sich jedoch, als plötzlich mysteriöse Todesfälle und ein geheimnisvoller Baron auftauchen. Eine Gelegenheit für Sherlock, um seinen Verstand einzusetzen und den ersten Fall zu lösen.

Die Abenteuer von Sherlock Holmes ziehen, auch nach Jahrzehnten, immer noch viele junge Leser in ihren Bann. Eine erfrischend neue Idee, den jungen Detektiv an das Alter der Zielgruppe anzupassen. Die Leser können sich leichter mit dem Helden identifizieren und merken, dass auch berühmte Persönlichkeiten, selbst wenn sie nur fiktiv sind, in jungen Jahren ähnliche Gedanken und Probleme wie sie selbst hatten. 

Für eingefleischte Anhänger von Werken aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle sind die Bücher von Andrew Lane vermutlich weniger geeignet. 

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Subscribe To Our Newsletter

Get updates and learn from the best

More To Explore