Englische Bücher für Schüler – 4 gute Titel zum Lernen der Fremdsprache

englische buecher fuer schueler bild 1

Der amerikanische Linguist Stephen Krashen bezeichnete extensives Lesen als eines der wirksamsten Mittel zum Erwerb einer Fremdsprache. Das Auswendiglernen, wie es noch immer in den Unterrichtsstunden der Schulen praktiziert wird, ist langweilig und führt nicht immer zum gewünschten Erfolg. Da ist es von Vorteil, die kleinen Leseratten auf eine andere Art und Weise beim Sprachenlernen zu unterstützen. Hier eine kleine Auswahl an englischen Büchern für Schüler: 

Buchtipp Nr. 1: “tiptoi Grundschulwörterbuch Englisch” von Kerstin Jebautzke und Nina Dulleck

  • Herausgeber: Ravensburger Verlag GmbH
  • Originalsprache: Deutsch / Englisch
  • Seitenanzahl: 144

Dieses kleine Buch wurde speziell für Kinder im Grundschulalter geschrieben. Im Zusammenhang mit dem bekannten tiptoi Stift lernen die Schüler spielerisch weit über 1000 Wörter und Sätze in englischer Sprache. Der Stift liefert passende Hörtexte, welche das Hörverständnis und die korrekte Aussprache fördern. Es werden Begriffe aus dem täglichen Umfeld der jungen Mädchen und Jungen verwendet. Durch diesen Alltagswortschatz prägen sich die Kinder besser die Vokabeln ein und können sie zuverlässig wiedergeben.

Ravensburger tiptoi steht für interaktiven Lernspaß. Genau das bietet auch das “Grundschulwörterbuch Englisch”. Der Inhalt der Lektüre ist in verschiedene Themenbereiche gegliedert. Neben zahlreichen Illustrationen, welche durch den Stift akustisch zum Leben erwachen, sind die Wörter und Texte in englischer und auch deutscher Sprache abgebildet. Viele Eltern sind von dem Prinzip begeistert und empfehlen es uneingeschränkt für die Klassen 1 bis 3. Leider funktioniert das Buch nur in Verbindung mit dem tiptoi Stift. Und dieser ist im Lieferumfang nicht enthalten. 

Buchtipp Nr. 2: “Die drei ??? – Dangerous Quiz Show” von Marco Sonnleitner

  • Herausgeber: PONS GmbH
  • Originalsprache: Deutsch / Englisch
  • Seitenanzahl: 127

Die drei ??? sind seit Generationen vielen kleinen und großen Lesern ein Begriff. Die spannenden Geschichten der drei Freunde versprechen aufregende Abenteuer und stundenlangen Lesegenuss. Und jetzt auch die Möglichkeit, Englisch zu lernen. Die spannende Geschichte richtet sich gezielt an ältere Schüler, welche schon einen gewissen Grundwortschatz besitzen: Justus, Bob und Peter stehen vor einer richtigen Herausforderung. Denn sie müssen nicht nur ein Fernsehquiz gewinnen, sondern nebenbei auch noch die entführte Tochter des Quizmasters retten. Wird es ihnen rechtzeitig gelingen?

Eine spannende Lektüre, welche Lesespaß mit Lernfaktor verspricht. Der Text ist eine Mischung aus Deutsch und Englisch. Dabei ist die Grammatik einfach, sodass auch Anfänger der Handlung leicht folgen können. Ähnlich wie in einem Vokabelheft werden am Ende der jeweiligen Seite die englischen Begriffe aufgeführt und übersetzt. Selbst Lesemuffel nehmen das Buch gerne zur Hand, wie einige Eltern in ihren Rezensionen berichten. Leider nur bedingt für Grundschüler geeignet. 

Buchtipp Nr. 3: “10 einfache Kurzgeschichten für Anfänger” von Berta Ziebart

  • Herausgeber: Independently published
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 85

Die englische Sprache lernt man nicht unbedingt durch stures Büffeln von Vokabeln. Praktische Übungen bringen schnelleren Lernerfolg, gerade fernab der Schule. Die Autorin hat in diesem Buch 10 Erzählungen zusammengefasst, die auch nach mehrmaligen Lesen nicht langweilig werden. Die Besonderheit: Der englische Text und die deutsche Übersetzung sind in Spalten nebeneinander angeordnet. Das stört nicht den Lesefluss und bei Bedarf kann man jederzeit einen Blick auf die sinngemäße Übersetzung werfen. 

Der Band enthält eine Sammlung bekannter und unterhaltsamer Kurzgeschichten mit einem umfangreichen Wortschatz. Neben der deutschen Übersetzung des Textes sind auch die Vokabellisten von Vorteil. Viele Leser berichten, dass es ihnen dadurch leicht fiel, sich mit der englischen Sprache und ihren Eigenheiten vertraut zu machen. Die Lektüre ist besonders für Schüler ab der 4. Klasse interessant. Zumindest sollten die Leser Grundkenntnisse in Englisch mitbringen. Leider umfasst das Buch nur 85 Seiten. 

Buchtipp Nr. 4: “Die Englisch-Helden – Englisch in der Grundschule”

  • Herausgeber: Klett Lerntraining
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 64

Okay, sind wir ehrlich: Mit knapp 64 Seiten ist dieser Titel weit davon entfernt, ernsthaft als Buch bezeichnet zu werden. Aber Lernen soll Spaß machen. Das gilt besonders bei Fremdsprachen. Die fremden Begriffe prägen sich dadurch besser ein und das Sprachverständnis steigt. Dieses Übungsheft richtet sich gezielt an Schüler der 3. Klasse und enthält spannende Aufgabenstellungen und zwei verschiedene Schwierigkeitsstufen. Durch die einfachen Erklärungen fällt es den Kindern leicht, selbstständig mit dem Heft zu arbeiten und den Lernfortschritt eigenständig zu kontrollieren. Als zusätzlichen Anreiz sind Aufkleber enthalten, aus welchen sich das Lösungsbild zusammensetzt. 

Negative Kritikpunkte gibt es nicht. Alle Käufer sind begeistert von dem Inhalt und der Aufmachung der Broschüre. Ein nützliches Hilfsmittel, um den Kindern auch in ihrer Freizeit das Lernen von Vokabeln schmackhaft zu machen. 

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Subscribe To Our Newsletter

Get updates and learn from the best

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.