C. Otto – Zeroline – Statistik schlägt Mathematik

Buchtipp Nr. 404

C. Otto – Zeroline – Statistik schlägt Mathematik

Dauerhafte Gewinne beim Roulette durch Systemspiel? „Völlig unmöglich“, sagt die Fachwelt.

Ein bekannter Rouletteforscher hielt es jedoch aufgrund der Entwicklung der Computertechnik und den damit einhergehenden Möglichkeiten der analytischen Statistik für denkbar.

Dadurch angespornt begann C. Otto seine Forschungen und konnte beachtliche Ergebnisse erzielen: „Möglich“, sagt er und gibt nicht nur eine Spielanleitung für ein erfolgreiches Systemspiel, sondern zeigt auch die Schritte der Spielentwicklung und die statistisch-mathematischen Zusammenhänge des Erfolges auf.

Eine Dokumentation über die Aufhebung des Zerovorteils von 2,7 % bei Mehrfachchancen der Bank im europäischen/französischen Roulette, sowie über die Erzielung von Dauergewinnen für den Spieler.

Zeroline Statistik schlaegt Mathematik 1
avatar 1

C. Otto

wurde in den frühen 50er-Jahren in Süddeutschland geboren. Nach dem Schulabschluss folgten eine Berufsausbildung, ein abgeschlossenes Studium und ein langes, erfolgreiches Arbeitsleben in der Industrie.

Ein erfülltes Familienleben mit Kindern kam hinzu. In dieser Zeit hat er viele Bücher gelesen, aber selbst nie eines geschrieben. Bis heute pflegt er vielseitige Hobbys, besonders sportliche Aktivitäten haben es ihm angetan.

Durch einen Zufall kam er in jungen Jahren mit Roulette in Berührung. Aus dem Spiel und Hobby wurde eine ernsthafte Forschungstätigkeit, die ihn bis heute in ihren Bann zieht.

Diese führte zur Entwicklung eines erfolgreichen Spielsystems, um im Roulette dauerhaft Gewinne zu erzielen ‒ bis heute gilt dies übrigens als unmöglich.

Um diese Erkenntnis anderen nicht vorzuenthalten entschloss er sich, das Ergebnis zu veröffentlichen und wurde somit ungeplant zum Sachbuchautor.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!