Yahoo Mail – Ausspionieren ihres Rechners ganz normal

Yahoo Mail greift auf Ihren Rechner zu

 – Ich habe mich seit geraumer Zeit mal wieder in meinem Yahoo Mail Account angemeldet. Als Erstes sprang mich ein Pop-Up an. ‘Wir haben Aktualisierungen bezüglich unserer Werbepartner und der Zusammenarbeit mit diesen vorgenommen…’ war dort fett gedruckt zu lesen. ‘Durch Klick auf OK gestatten Sie unseren Partnern Zugriff auf Ihr Gerät….’ stet etwas kleiner darunter.

Weiterlesen

Grundrente – das unredliche Verhalten der CDU

Gut. Der Herr Linnemann ist ein junger, dynamischer Bundespolitiker. Der wird schon wissen, welchen IT-Aufwand solch ein Datenabgleich erfordert – Satire Ende. Was er aber nicht zu wissen scheint, ist der Umstand, dass diese unsägliche Einkommensprüfung auf erklärten Wunsch der CDU gegen den Plan der SPD in den Gesetzentwurf gepresst wurde. Um es kurz zu

Weiterlesen

ÖPNV wird teurer – das Totalversagen der Politik

Bus und Bahn erhöhen die Fahrpreise
 – Zum 01.01.2020 erhöhen viele Verkehrsverbunde die Ticketpreise um 1,3 bis 3,3 Prozent. Betroffen sind vor allem die Fahrgäste an Rhein und Ruhr, in Berlin und Brandenburg, im Rheinland, im Rhein-Main-Gebiet sowie in den Stadtstaaten Hamburg und Berlin.

Dies ist in den Augen vieler Fachleute, Klimaschützer und auch vereinzelter Politiker das absolut falsche Signal in Richtung des Klimaschutzes. Dabei gilt es als erwiesen, dass der ÖPNV einen wesentlichen Anteil am Klimaschutz und an der Entlastung der Ballungszentren haben kann. 

Weiterlesen

Abstimmung: Tempolimit – Was denken Sie?

Umfrage zum Tempolimit:
…..Da sind auf der einen Seite die Menschen, die finden, dass 130 Stundenkilometer auf den deutschen Autobahnen vollkommen ausreichend sind, um von A nach B zu gelangen. Das Ganze zudem langsamer auch umweltfreundlicher und zudem noch sicherer sei.
Die andere Gruppe Personen glaubt immer noch an ‘freie Fahrt für freie Bürger’, ist ‘begeisterter Autofahrer’ oder stellt die Rechnung auf, dass durch ein Tempolimit von 130km/h ‘nur’ eine Megatonne CO2 jährlich eingespart werden würde. Und das sei ja ein verschwindet geringer Anteil an den CO2-Gesamtemissionen in Höhe von rund 800 Megatonnen.

Sie sehen, dass diese zwei Positionen offensichtlich kein gemeinsam vertretbares Ergebnis erzielen dürften. Umso wichtiger ist es, dass jeder Einzelne zu seiner Meinung Stellung nimmt, ob Deutschland, als einziger Mitgliedsstaat der EU, bei seiner auto-freundlichen Verkehrspolitik bleibt oder zukünftig für Mensch und Umwelt Politik macht.
Zu welchem Lager gehören Sie?

Weiterlesen

Knappschaft – ein Erfahrungsbericht

Aus alter Verbundenheit und weil sie eigentlich einen guten Ruf hatte, war ich nahezu zwanzig Jahre Mitglied bei der Knappschaftlichen Krankenversicherung. Solange ich nur ein paar Mal zum Hausarzt ging und monatlich meine Pflichtbeiträge von meinem langjährigen Arbeitgeber überwiesen wurde, konnte ich auch zufrieden sein. An die regelmäßig via Hochglanz-Flyer eintrudelnde Aufforderung zur Mitgliedswerbung lernte ich mit der Zeit, im noch verschlossenen Umschlag zu erkennen und direkt ins Altpapier zu geben.

Doch wie das so ist, und das ist das Doofe für dir Krankenversicherer, wird der Mensch auch einmal krank. Nicht, dass man das absichtlich mache oder nur, um der Kasse zur schaden. Es passiert einfach so. Man wird krank. Das geschah auch mir. Dumm nur, dass ich mich gut krankenversichert fühlte und im Grunde auch an das Gute im Menschen glaubte.

Weiterlesen

Nord Stream 2 – Trump mischt sich ein

Eingriff in die Souveränität Deutschlands

Man kann ja über den Gas-Liefervertrag mit Russland denken, was man will. Aber es ist immer noch in der Verantwortung jedes eigenen souveränen Staates, ob und wenn ja, in welche Abhängigkeit er sich begibt. Das hindert Mister Trump (‘Mister President’ mag mir nicht über die Tastatur kommen) aber nicht daran, sich in deutsche und europäische Angelegenheiten einzumischen. Zum Wohle seiner eigenen Gasförderung, die vorrangig mittels äußerst umweltbedenklichen Frackings erfolgt, schreckt er also nicht davor zurück, sich in die Souveränität Deutschlands und Europas einzugreifen.

Weiterlesen

Sterbehilfe mit Natrium-Pentobarbital – aber keiner bekommt das Mittel

Bis heute hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte jedem Antrag auf Freigabe des Mittels Natrium-Pentobarbital zur Selbsttötung entweder widersprochen oder noch nicht abschließend entschieden. Das Bundesamt, das dem Bundesgesundheitsministerium untersteht, setzt somit Weisungen der Bundesgesundheitsminister Hermann Röhe und Jens Spahn um. Die beiden Bundesminister haben ganz bewusst entgegen des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, das Bundesinstitut angewiesen, eingehende Anträge auf Freigabe von Natrium-Pentobarbital verzögernd zu bearbeiten.

So kam und kommt es dazu, dass auf Anträge nicht selten erst sechs Monate nach Eingang reagiert wird. Dann werden Gutachten eingefordert, welche der Patient, der ohnehin schon genug mit sich und seinem Leiden zu tun hat, auf eigene Kosten u.a. beim Facharzt, einem Notar und einem Palliativmediziner erstellen lassen muss. Um das Ganze abzukürzen. Es gibt bis heute keinen einzigen Fall, der mit einem positiven Entscheid endete.

Weiterlesen