Christine Thomas – Stadt unter Glas – Die Privilegierten

Buchtipp Nr. 664

Christine Thomas – Stadt unter Glas – Die Privilegierten

„Mira, wie viel meiner Lebenszeit habe ich im Koma liegend verbracht? Sieben Jahre oder zehn?“
„Es sind viel mehr, als du vermutest“, sagte sie leise.
Als Mark Dornberg nach einem Unfall aus dem Koma erwacht, findet er sich in einer für ihn fremden Welt wieder. Die Menschen spaltet eine Zwei–Klassen-Gesellschaft. Die Privilegierten leben in Städten, die Glaskuppeln vor der gefährliche Sonne schützen. Die anderen gehen draußen zugrunde, doch sie beginnen sich zu wehren.

Wie konnte es aber so weit kommen? Warum ist Mark in all der Zeit im Koma nicht gealtert? Und was hat die mysteriöse Nebelwolke damit zu tun? Das will auch der ehrgeizige, aber skrupellose Doktor Müller herausfinden.
Und der ist bereit, über Leichen zu gehen, um dieses Geheimnis zu ergründen.

Stadt unter Glas Die Privilegierten
Christine Thomas

Christine Thomas

Ich bin 57 Jahre alt, examinierte Altenpflegerin im ambulanten Pflegedienst und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Seit Juli gehöre ich auch zur Riege der stolzen Großmütter. Ich schreibe unter dem Pseudonym P.C. Thomas Kurzgeschichten, aber auch Romane. Geschrieben habe ich schon immer, gehöre zu denen, die von sich sagen, dass sie schon im Kindesalter mit dem Schreiben begannen. Bei mir fing es mit einem Buch an, dass ich mit etwa neun bekam und toll fand … bis auf das Ende. Das passte mir gar nicht und so schrieb ich ein neues für “Die Ponyfamilie”, ein Buch, das ich immer noch besitze.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.