Corona – Die Menschen in Kategorien

– Wir Menschen unterscheiden uns voneinander. Niemand gleicht dem Anderen absolut. Und das ist auch gut so. In Zeiten wie diesen, in denen ein Virus unser Leben beeinflusst, wenn nicht sogar bestimmt, zeigen sich diese Unterschiede ganz besonders deutlich. Jeder Mensch hat seinen eigenen Umgang mit dieser Situation für sich gefunden. Dabei stellt sich trotz aller Unterschiede heraus, dass wir anhand unseres persönlichen ‘Corona-Krisenmanagements’ in verschiedene Kategorien eingestuft werden können. Im Folgenden möchte ich Ihnen die häufigsten Gruppen vorstellen, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass eine Person auch in mehreren Kategorien vertreten sein kann. Ebenso ist die Abgrenzung der einzelnen Ordnungen  zueinander eher fließend. Das bedeutet, dass ein dummer Mensch, weil dumm, auch ein Egoist sein kann.
Die Reihenfolge der Auflistung stellt keine Wertung nach Häufigkeit oder Bedeutung dar, sie ist vielmehr rein zufällig.

Die Dummen

Dumme Menschen haben einen Vorteil. Sie merken nicht, dass sie dumm sind. Die Personen in ihrem Umfeld dafür umso mehr. Im Zusammenhang mit Corona sind mir dabei folgende Dumme besonders aufgefallen:

  • Der Fußballprofi eines Bundesligavereins, der sich nachts um 01:30 Uhr entgegen aller Vorschriften in einer Shisha-Bar aufhält und dort von der Polizei aufgreifen lässt.
  • Noch dummer: Der Chef des Fußballers, der Sportvorstand seines Vereins, der das Fehlverhalten seines ‘Schützlings’ mit ‘ihm  sei zuhause die Decke auf den Kopf gefallen’ erklärt. Den Gutmenschen, die nun um die Ecke geschlappt kommen und erklären wollen, dass dieser Fußballer doch noch so jung sei, möchte ich nur entgegen halten, dass er aber alt genug ist, jeden Monat einen Gehaltsscheck in sechs- oder siebenstelliger Höhe in Empfang zu nehmen.
  • Der Influencer, der um einen Bootsverleih auf Ibiza zu eröffnen, quer durch’s mit Ausgangssperren versehene Europa fährt und dies auch noch auf seinem Blog veröffentlicht. Dank an Oliver Pocher für diesen Beitrag.
Die Lautschreier

Ich halte die Lautschreier für eine der gefährlicheren Menschen, weil diese sich gerne in den Mittelpunkt drängen und dabei die leiseren, meist auch besonneneren Mitmenschen übertönen.

  • Wie wäre es mit dem bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Dieser polterte am 19.03.2020 im Landtag in München: “Wir dürfen kein zweites Heinsberg zulassen!” und kündigt eine Ausgangssperre für das gesamte Bayern an.

    Leider ging der Schuss nach hinten los. Und dabei geht es mir nicht um Schadenfreude, denn, dass Menschen leiden oder gar sterben, darüber macht man nun wirklich keine Witze. Und vermeintliche Vorteile zeiht man ebenfalls nicht aus diesem Umstand. Dennoch ist es Fakt, dass einen Tag nach der Selbstdarstellung des Herrn Söder, die Nachricht durch die Medien ging, dass in einem Alten- und Pflegeheim in Würzburg neun Todesfälle durch Covid 19 zu beklagen seien. Was im Übrigen fast die Hälfte aller Todesfälle in Bayern ist. Mein aufrichtiges Beileid gilt den Angehörigen der neun Todesopfer.
    Einen Tag später hat Bayern mit Würzburg also auch sein Heinsberg; dem Lautschreien des Herrn Söder zum Trotz.
    An Alle, die es bis heute immer noch nicht verstanden haben: Solidarität ist das Gebot der Stunde und nicht das gegenseitige Ausspielen. Das ist ganz, ganz schlechter politischer Stil, Herr Söder.
Die Egoisten

Schon einige Male habe ich mich zum Thema ‘Hamstern’, sei es hier im Blog, bei Facebook oder Twitter, zu Wort gemeldet.
Hier nur zwei Videos aus dem Web, die belegen, warum Egoisten zum sozialen Bodensatz unserer Gesellschaft gehören:

Die Gedankenlosen

Neulich im Flugzeug. Eine junge Familie. Nennen wir die Eltern Esther und Antonius, die Kinder Johannes (3 Monate) und Fridolin (2 Jahre). Vater und Mutter, je ein Kind auf dem Schoss in einer vollbesetzten Boeing 737-700 (174 Passagiere plus Crew). Beide Kinder schniefend und hustend, mischt man sich unter das gemeine Volk der Flugpassagiere. Ich persönlich wurde, wie andere Passagiere ebenfalls, mit dem einen oder anderen Nieser des Kleinen bedacht. Aber, so ließen die stolzen Eltern jeden wissen, der es hören wollte oder auch nicht, dass sie nach ihrer Rückkehr in freiwillige Quarantäne gehen würden. Vielleicht wäre eine freiwillige Einweisung da angebrachter. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung zu diesen beiden weltfremden und naiven Individuen.

Die Besserwisser

Ach, das Virus ist doch gar nicht so schlimm. Außerdem erkranken eh nur alte Menschen. Junge Leute, wie ich bekommen schlimmstenfalls einen Husten. Sie sterben aber sicher nicht daran. 
FALSCH! Auch junge Menschen können erkranken und sogar an Covid 19 sterben. Raul Krauthausen, ein bekannter Internetaktivist, zeigt auf seinem Instagram-Account sehr eindrucksvoll, dass auch junge Menschen betroffen sein können.

Die Normalen

Das sind all die Menschen, die hauptsächlich nicht in die bereits erwähnten Kategorien einzuordnen sind. Menschen wie Du und ich, die ihre Sorgen und Ängste bezüglich Corona haben und versuchen, das Bestmögliche für sich und ihre Lieben zu erreichen. Menschen, die nicht durchdrehen, ignorieren oder alles besser wissen. Menschen, die einfach nur normal sind und durch diese Krise kommen möchten.






 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.