Dagmar Isabell Schmidbauer – Tote Engel

Buchtipp Nr. 689

Dagmar Isabell Schmidbauer – Tote Engel

Eigentlich wäre Amanda zu beneiden. Sie ist jung, hübsch und intelligent. Ihr gehört ein gut gehendes Patrizierhotel. Sie hat eine Freundin mit der sie über alles reden kann. Und schon bald einen attraktiven und überaus gewieften Ehemann, der sie bei der Führung ihres Hotels unterstützen will. Bernd Manikowsky kam geschäftlich in die Stadt. Er trägt Nadelstreifen, teure Accessoires, mietet sich in Amandas Hotel ein und bald schon liegt er erdrosselt, einer Hinrichtung gleich, im Badezimmer. Amandas Welt gerät aus den Fugen. Die Hotelzimmer bleiben leer. Die Freundin wird einsilbig, der Verlobte verwirft die Hochzeitspläne und plötzlich werden alle zu Verdächtigen in einem noch größeren Verbrechen.
Für die ermittelnden Kommissare beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, sie wollen Gerechtigkeit, aber die ist schwer zu finden in einer abgrundtief böse Welt, in einer Welt, in der das Leben eines Kindes nichts zählt und in der das Böse dem Guten immer einen Schritt voraus ist.

Tote Engel

vollau - Kauftipps

Dagmar Isabell Schmidbauer

Ein paar Zeilen zu meiner Person:
Das Schreiben war schon immer meine große Leidenschaft und da in meinen Geschichten ohnehin immer eine Leiche auftaucht, schreibe ich seit 20 Jahren Krimis.
Ich liebe das wunderbare Passau, mit seinen geschichtsträchtigen Orten, die einmaligen Plätze, die besonderen Menschen, die diese Stadt beleben, die Nähe zu Österreich und dem bayerischen Wald. Ich nehme die Orte und Gegebenheiten wie sie sind und es ist mir wichtig, das alles so modern zu zeigen, wie Passau nun einmal ist.
Wenn ich durch die Gassen streife, habe ich immer einen Block und einen Stift bei mir, denn es gibt so Vieles zu entdecken. Eine alte Tür, ein modriger Geruch, eine Sandbank am Inn, oder eine stillgelegte Brücke. So sammele ich meine Ideen und spinne sie zuhause zu einem spannenden Fall zusammen. Ich lege großen Wert darauf, dass meine Leser bis zuletzt miträtseln können, wer der Täter ist und wo sein Motiv liegt.
Meine Figuren sind voller Wärme (oder Kälte), innerlich zerrissen, mutig, tapfer, oder verletzlich. Sie alle liegen mir am Herzen, denn sie haben viel zu erzählen oder zu verschweigen. Manche werden zu Freunden und ich freue mich und leide mit ihnen, auch wenn ich ihnen manchmal viel abverlangen muss.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.