Doris E. M. Bulenda – Dämonen im Labyrinth der Lüste

Buchtipp Nr. 645

Doris E. M. Bulenda – Dämonen im Labyrinth der Lüste

Beelzebub hatte diesen riesigen Titan verloren. Irgendwo im Weltenlabyrinth hatte er ihn ausgesetzt, und der Titan war auf und davon. Und dann bat Beelzebub ausgerechnet mich, den Verlorenen zu finden. Natürlich würde ich nicht allein gehen, dafür wäre das berühmte Labyrinth viel zu gefährlich. Mein dämonischer Geliebter Aziz würde mich begleiten. Neben der Gefahr würde allerdings auch manche Verlockung auf mich warten, in den Gängen hausten seltsame Kreaturen. Und deren Liebeskünste waren legendär. Zuallererst traf ich auf Minotaurus, einen wirklich einfühlsamen Gespielen…
Band 3 der erotischen Abenteuer von Lady Aziz, die sich in den Tiefen eines magischen Labyrinthes der Lust verliert.

Daemonen im Labyrinth der Lueste

Doris E. M. Bulenda

Sie ist Buddhistin, Vegetarierin, überzeugter Single, Tierfreund und teilt ihre Wohnung mit 8 Katzen.
Sie ist von Kindheit an begeisterte Leserin, vor allem Fantasy, Horror und Science Fiction haben es ihr angetan. Ihre Hobbies sind neben dem Schreiben auch Single-Rucksackreisen durch exotische Länder, abseits der Touristenpfade. Dabei pflegt sie auch ihr Hobby Fotografieren.
Ihre berufliche Laufbahn hat sie in einem Verlag begonnen, wechselte von der Zeitschriftenherstellung in die Buchproduktion und hat später als Grafik-Designerin, Texterin und Gestalterin in Werbung und Marketing gearbeitet. Dabei war es ihre Aufgabe, Texte für Anzeigen, Kataloge, Flyer und anderes Werbematerial zu schreiben.
Seit der Verlegung ihres Wohnsitzes nach Ungarn hat sie damit angefangen, „richtige“ Bücher zu schreiben und die Geschichten und Protagonisten, die ihr seit Jahren im Kopf herumgehen, das „Licht der Buchwelt“ erblicken zu lassen.
Ihre Spezialität sind dabei erotische Fantasy-Romane mit sexbesessenen, versoffenen Dämonen, die ständig auf der Jagd nach Menschenfrauen sind. Diese Frauen sind aber keine schüchternen Weibchen, sondern durchaus in der Lage, mit den Dämonen fertig zu werden und ihnen die Flügel zu stutzen. Gerne schickt sie ihre ProtagonistInnen auf heiße Höllentrips, bei denen auch Satan und Beelzebub ordentlich mitmischen.
Sie unternimmt auch Ausflüge ins Horror-Genre, wo sie sich in witzigen, unblutigen und subtilen Stories, aber auch in
ziemlich blutigen, grausamen Geschichten, austobt. Etliche ihrer Stories wurden in Anthologien veröffentlicht.
Der erste Teil des Zweiteilers „Ein diabolischer Plan“ erzählt vom Horror in einer kleinbürgerlichen Familie und enthält viele autobiografische Elemente. Im zweiten Teil „Ein diabolischer Auftrag“ wird die Geschichte der beiden Protagonisten Eva und Hilfsteufel Bartholmes weitergeführt.
728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!