Für Dummies Bücher – 12 Sachbücher, die Ihr lesen solltet

“Für Dummies” bezeichnet eine Reihe von Sachbüchern, die durch ihr Format und die leicht verständliche Aufbereitung des Inhalts bekannt sind. Der gelbe Einband der Werke im Taschenbuchformat sticht sofort ins Auge und ist weniger ein Blickfang im offenen Bücherregal. Doch was bei den “für Dummies Bücher” im Vordergrund liegt, ist der Inhalt. Teilweise komplexe Themen, wie beispielsweise Rechnungswesen oder Businessplan, werden hier durch einen teils humorvollen und einfachen Schreibstil verständlich rübergebracht.

Die informativen Ratgeber sind als Printausgabe und teilweise auch im eBook-Format erhältlich. Bei der letzteren Version sollte aber sichergestellt sein, dass der E-Reader das Format auch korrekt wiedergeben kann. Denn der Inhalt vieler “für Dummies Bücher” wird durch zahlreiche Illustrationen aufgewertet.

Wer auf der Suche nach leicht verständlichen Sachbüchern ist, sollte sein Augenmerk auf diese Reihe legen. Die Auswahl an Titeln dieser Reihe ist groß, Tendenz steigend. Wir haben einen groben Überblick über empfehlenswerte “für Dummies Bücher”:

Buchtipp Nr. 1: “Buchführung und Bilanzierung für Dummies” von Michael Griga und Raymund Krauleidis

Die sonst so trockenen Themen Bilanzierung und Buchführung werden in diesem Buch auf humorvolle und verständnisvolle Weise aufbereitet. Beiden Autoren gelingt es eindrucksvoll, auch Begriffe wie Rückstellung und Inventur einfach zu erklären.

Das Wissen in diesem Buch ist nicht nur für das Berufsleben geeignet. Auch bei Klausuren können die Informationen überaus hilfreich sein. Die Leser empfinden das Buch als gut und verständlich beschrieben, die trockene Theorie wird auf 418 Seiten praxisorientiert und verständlich aufbereitet.

Wer das Buch “Rechnungswesen für Dummies” besitzt, kann auf den Kauf dieser Ausgabe verzichten. Denn der Inhalt unterscheidet sich nur minimal, einige Kapitel wurden 1:1 übernommen.

 

Buchtipp Nr. 2: “Aktien für Dummies” von Christine Bortenlänger und Ulrich Kirstein

Hast Du auch nur noch Bäume vor Augen, wenn das Thema “Aktien” aufkommt? Dann könnte dieses Buch das Richtige für Dich sein. Mit einfachen Worten erklären die beiden Autoren auf 302 Seiten komplexe Themen wie Kursverläufe, Börsenpsychologie und vieles mehr.

Wer bereits Grundwissen besitzt, sollte sich nach einem anderen Buch umschauen. Das ist zumindest die Meinung einiger Leser, sowie man deren Bewertungen entnehmen kann. “Aktien für Dummies” von Christine Bortenlänger und Ulrich Kirstein ist für absolute Einsteiger in die Materie gedacht.

 

Buchtipp Nr. 3: “Allgemeinbildung für Dummies” von Winfried Göpfert und Horst Herrmann

Eine gute und fundierte Allgemeinbildung ist in vielen Lebenslagen unverzichtbar. In einem Gespräch mit Freunden punkten, ist nur eine Möglichkeit. Viel häufiger ist es jedoch der Fall, dass Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch das Wissen und die Bildung ihrer potenziellen Arbeitnehmer testen. Dieses Buch vermittelt mit einfachen Worten wichtige Informationen zu den Bereichen: Physik, Wirtschaft, Sport, Geschichte, Chemie, Philosophie und Kunst. Auch die Entstehungsgeschichte unserer Erde kommt keinesfalls zu kurz.

Als interessant und informativ empfinden viele Leser den Inhalt dieses Buches. Alles wird verständlich und gut erklärt, viele Themen werden vertieft. Positiv werden auch die Querverweise zu weiterführender Literatur empfunden. Winfried Göpfert und Horst Herrmann ergänzen sich gut, jedoch fällt es einem sehr schnell auf, dass das Buch von zwei verschiedenen Autoren geschrieben wurde. Der Ratgeber umfasst 544 Seiten.

Buchtipp Nr. 4: “Projektmanagement für Dummies” von Stanley E. Portny und Birgit Schöbitz

Wie werden Projekte richtig geplant? Und wie behält man das Ziel und seine Leute im Blick? Diese Fragen und noch vieles mehr wird in dem Buch easy erklärt. Gleichzeitig gehen die Autoren gezielt auf die neueste Technik und Software ein, mit denen es gelingt, das nächste Projekt leichter umzusetzen.

Hilfreiche Tipps, direkt auf den springenden Punkt gebracht. Das ist die einhellige Meinung vieler Leser über dieses Buch. Einigen von ihnen hat der Ratgeber über ihre Studienzeit hinweg geholfen. Das Buch umfasst knapp 414 Seiten und bietet einen guten Einstieg in die “Projektmanagement” Materie. Lediglich Tipps zur praktischen Umsetzung in der Software kommen hier etwas zu kurz.

Buchtipp Nr. 5: “Allgemeinbildung Weltgeschichte für Dummies” von Christa Pöppelmann

Was unterscheidet Weltgeschichte von der Vorgeschichte? Was löste den Hundertjährigen Krieg aus? Diese und viele andere Fragen werden in diesem Buch erklärt. Mit ihrem humorvollen Schreibstil schafft es die Autorin, viele nützliche Informationen transparent zu vermitteln.

Die Leserschaft von Christa Pöppelmann ist sich einig: Dieses Buch ist spannend verpackt und auf einem akademischen Niveau. Exakte Daten und Fachbegriffe werden logisch erklärt. Anders als bei einem Roman ist es jedoch mühevoll, die 413 Seiten des Buches auf einmal durchzulesen. Die “Dummies Bücher” sind durch ihren Aufbau allerdings zum Nachschlagen und Querlesen ausgelegt.

 

Buchtipp Nr. 6: “Rhetorik für Dummies – Das Pocketbuch” von Malcolm Kushner

Freie Reden und Vorträge halten fällt vielen Menschen schwer. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine Familienfeier, Firmenpräsentation oder eine Vereinssitzung handelt. Der Inhalt dieses Buches kann Dir weiterhelfen und Dich ausreichend auf die nächste Rede vorbereiten. Malcolm Kushner präsentiert Tipps und Informationen, um den Vortrag spannend aufzubauen und die Informationen interessant zu gestalten.

Als ein “Best-of der wichtigsten Regeln in puncto Rhetorik und freie Rede” bezeichnen Leser diesen Ratgeber aus der “Dummies Bücher” Reihe. Das kleine kompakte Format wird ebenfalls als positiv empfunden. So lässt sich das Buch durchaus auch mal in der Handtasche oder im Bürokoffer verstauen und ist schnell zur Hand. Allerdings umfasst das Werk nur 128 Seiten, was sich allerdings auch im günstigen Preis bemerkbar macht.

Buchtipp Nr. 7: “Excel Tipps und Tricks für Dummies” von Rainer Schwabe

Excel gehört zu den Microsoft Office-Programmen und ist in vielen Bürotätigkeiten fast unverzichtbar. Da ist es wenig verwunderlich, dass viele Arbeitgeber das Wissen um die Tabellenkalkulation als Voraussetzung in der Stellenbeschreibung angeben. Dieses Buch vermittelt auf leicht verständliche Art den schnellen und effizienten Umgang mit Excel. Selbst “geheime” Tastenkombinationen werden verraten, deren Funktion nicht jeder kennt.

“Informativ und einfach geschrieben”, so bewerten einige Leser dieses Buch. Auf 226 Seiten führt Rainer Schwabe Interessierte tiefer in die Materie der Tabellenkalkulation ein und zeigt, was das Programm zu leisten vermag. Es empfiehlt sich, zumindest Grundkenntnisse über Excel zu besitzen.

Buchtipp Nr. 8: “Mediation für Dummies” von Al Weckert und Monika Oboth

Einen größeren Streit oder Konflikt ohne Anwalt beizulegen, ist dies überhaupt möglich? Die Antwort liegt in der “Mediation”. Eine unabhängige dritte Partei hilft bei der Beilegung und begleitet den Lösungsprozess. In “Mediation für Dummies” dreht sich alles um dieses Thema. Auf knapp 390 Seiten erklären die Autoren, für wen Mediation geeignet ist, wie es abläuft und wie man außergerichtlich viele Konflikte beilegen kann. Auch wer selbst zum Mediator werden möchte, erfährt in diesem Band mehr darüber.

Als eine “wunderbare Unterstützung für die Mediatorsausbildung” und “gut strukturiertes Sachbuch” empfinden viele Leser dieses Werk von Al Weckert. Durch die sachliche und strukturierte Schreibweise des Autors verwundert es viele, warum das Buch unter dem Zusatz-Titel “für Dummies” geführt wird. Negative Kritik zu dem Ratgeber gibt es nicht, jedoch sollte man etwas Zeit zum Einlesen in das Thema einplanen.

Buchtipp Nr. 9: “Anatomie und Physiologie für Dummies” von Donna Rae Siegfried und Janet Ra-Dupree

Der menschliche Körper ist komplex und das Zusammenspiel von Knochen, Muskeln und Co. ist nicht immer einfach zu verstehen. Hier kommt dieses Buch ins Spiel. Auf 456 Seiten zeigen die Autoren eindrucksvoll und leicht verständlich, wie unser Körper funktioniert und welche Funktionen die einzelnen Teile haben.

Wie bei fast allen “für Dummies Bücher”, ist auch hier der Schreibstil locker und einfach geschrieben. Aufgewertet durch zahlreiche Markierungen und Illustrationen. Die Leser bezeichnen dieses Buch als leicht verständlich, merken jedoch gleichzeitig an, dass der Inhalt nicht für ein Studium im Bereich “Gesundheitswesen” ausreicht. Wer sich jedoch allgemein Wissen über den menschlichen Organismus aneignen möchte, ist mit diesem Buch gut beraten.

Buchtipp Nr. 10: “Digitales Marketing für Dummies” von Ryan Deiss und Russ Henneberry

Im 21. Jahrhundert ist digitales Marketing für fast alle Arten von Unternehmen unverzichtbar geworden. Was in der Theorie gut klingt, gelingt meistens jedoch nicht in der Praxis. Die Anforderung an Marketingabteilungen ist hoch und es tauchen Fragen auf wie: “Welche Social-Media-Plattformen sind wichtig” oder “Wie und wo finde ich meine Zielgruppe?”. Der Titel “Digitales Marketing für Dummies” kann Abhilfe und Licht ins Dunkel schaffen.

Neben der Antwort auf die wichtigsten Fragen gehen die Autoren auch gezielt auf verschiedene Analysetools und Prozesse ein. Auf 343 Seiten geben sie einen guten und übersichtlichen Überblick auf das Thema “Digitales Marketing”.

Das Buch dient als Leitfaden und Nachschlagewerk gleichzeitig. Dieser Meinung sind auch zahlreiche Leser, wie man ihren Bewertungen entnehmen kann. Der angenehme Schreibstil und das tiefergehende Wissen wird von vielen als positiv empfunden. Wie alle “für Dummies Bücher” gibt auch dieser Band nur einen groben Einblick in die Materie. Wer bereits Vorkenntnisse besitzt, sollte auf ein anderes Buch zurückgreifen.

Buchtipp Nr. 11: “Erfolgreiche Websites für Dummies” von Roman Rammelt, Renate Rammelt und Jekaterina Cechini

Wolltest Du schon immer eine eigene Webseite und Dich oder Dein Projekt der Öffentlichkeit präsentieren? Fehlt es Dir an grundlegendem Wissen? Dann könnte dieser Ratgeber aus der “Bücher für Dummies” Reihe genau das Richtige für Dich sein. Die drei Autoren bringen Dir wichtige Informationen, wie etwa die Umsetzung Deines Vorhabens oder aber auch Datenschutz und Suchmaschinenoptimierung, näher.

Zugegeben, die 338 Seiten des Buches reichen nicht aus, um alle wichtigen Informationen rund um das Thema “Erfolgreiche Websites für Dummies” abzudecken. Aber es genügt, um einen groben Überblick über die wichtigsten Aspekte zu vermitteln. Genau dies ist auch die Aussage zufriedener Leser. Sie bezeichnen die Publikation als “super aufbereitet, mit vielen nützlichen Informationen”.

Theorie und Praxis werden in diesem Buch durch einen unterhaltsamen und leicht verständlichen Schreibstil vermittelt.

Buchtipp Nr. 12: “Erfolgreicher Online-Handel für Dummies” von Gil Lang und Steffen Ott

Möchtest Du eigene Waren online vertreiben und benötigst einen Überblick, was und wie dies möglich ist? Dieses Werk aus der Reihe “Bücher für Dummies” kann Dir mehr als nur einen groben Einblick verschaffen. Zwei erfahrene Schriftsteller zeigen, welche Strategien und Vertriebskanäle zum erfolgreichen Handel im Internet wichtig sind. Das Thema “E-Commerce” wird durch zahlreiche praktischen Beispiele und leicht verständlicher Theorie auf knapp 384 Seiten erläutert.

Das Buch bereitet das komplexe Thema “Online-Handel” gut und verständlich auf. In diesem Punkt stimmen viele Leser überein. Besonders Neueinsteiger profitieren von dem Wissen dieses Werks. Als weniger positiv wird allerdings das Äußere des Buchs gewertet. Hier trifft wohl das Sprichwort zu: Nur die inneren Werte zählen.

Die Auswahl an Kinderbücher ab 2 Jahren ist groß und in unterschiedlichen Versionen verfügbar. Ob Mitmach- oder Pappbilderbuch, hier erhaltet Ihr eine Übersicht über empfehlenswerte Werke für kleine Erdenbürger ab 24 Monaten:

Buchtipp Nr. 1: “Schüttel den Apfelbaum – ein Mitmachbuch” von Nico Sternbaum

Bei diesem Buch ist vieles ausdrücklich erlaubt: Sei es schütteln, rubbeln, auf den Kopf stellen oder darauf herumklopfen. Abhängig davon, was der Apfelbaum oder Kalle, das Kitzelmonster, gerade von einem verlangen. Hinter jeder Seite steckt die nächste Überraschung. “Schüttel den Apfelbaum” ist ein Buch für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren.

Viele Eltern sind begeistert von den 14 zauberhaften Möglichkeiten, welches das Kind zum aktiven Mitmachen anregt. Auf spielerische Art und Weise lernen die Jüngsten genau zuzuhören. Das Buch “Schüttel den Apfelbaum” von Nico Sternbaum gefällt auch vielen Erwachsenen, wie die Rezensionen auf Amazon deutlich zeigen. Lediglich das dünne Papier im Inneren passt nicht ganz zu den geforderten Aktionen und kann unbeaufsichtigt in Kinderhand leicht Schaden nehmen.

Buchtipp Nr. 2: “Furzipups, der Knatterdrache” von Kai Lüftner

Furzipups der kleine Drache ist anders als seine geschuppten Artgenossen. Denn statt Feuer zu spucken, donnert es bei ihm nur. Und das gewaltig laut. Ein drachiges Abenteuer in Reimen vom Songwriter Kai Lüftner.

Auf knapp 32 Seiten wird das Problem des jungen Drachen Furzipups kindgerecht und kurzweilig erzählt. Während der beiliegende “Furzknopf” bei den Jüngeren sehr gut ankommt, kann er den Erwachsenen jedoch schnell auf die Nerven gehen, wie einige (Vor)Leser anmerken. Ein Buch, das besonders Kinder ab 2 Jahren geeignet ist, welche noch wenig Geduld für längere Geschichten haben.

Buchtipp Nr. 3: “Trau dich, Koalabär” von Rachel Bright

Veränderung? Nicht mit Kimi Koala. Denn der heimliche Dschungelkönig bleibt lieber auf seinem Eukalyptusbaum. Doch etwas Neues stellt plötzlich sein Leben auf den Kopf …

Das Buch umfasst nur 32 Seiten, besticht aber durch seine wunderschönen und farbenfrohen Bildern. Eltern und Erzieher sind gleichermaßen begeistert von der Tatsache, dass die Handlung in dem Bilderbuch vor allem für vorsichtige und sensible Kinder geeignet ist. Der kleine Koala Kimi weckt schnell die Sympathie der jungen Zuhörer und auch ältere Grundschulkinder hören gerne beim Vorlesen zu.

Buchtipp Nr. 4: “Der Regenbogenfisch” von Marcus Pfister

Wer kennt sie nicht, die klassische Geschichte von dem Fisch mit den auffallend glänzenden Schuppen? Zu Beginn des Buches ist der Regenbogenfisch arrogant und eingebildet. Bald muss er jedoch feststellen, dass er mit diesem Verhalten keine Freunde findet.

Das 1992 erschienene Buch von Marcus Pfister gehört für viele Eltern mittlerweile zur Pflichtlektüre im Kinderzimmer. Die mit Glitzer überzogenen Bilder begeistern Kinder ab 24 Monaten und die festen, broschierten Pappseiten halten auch den Zugriff von kleinen Händen problemlos stand. Mittlerweile ist von der Originalfassung auch eine verkürzte Version mit nur 14 Seiten im Handel erhältlich.

Buchtipp Nr. 5: “Ängstlich, wütend, fröhlich sein / Wieso? Weshalb? Warum?” von Doris Rübel

Eltern wissen: Im Alltag mit kleinen Kindern erlebt man oft ein Wechselbad der Gefühle. Und das schlägt oft im Bruchteil von Sekunden um. Das Buch “Wieso? Weshalb? Warum? Ängstlich, wütend, fröhlich sein” hilft dabei, die eigenen Gefühle zu entdecken und zu verstehen. Beispiele zum Thema Versöhnung und Streit werden altersgerecht aufgeführt.

“Ängstlich, wütend, fröhlich sein” von Doris Rübel hilft den Kleinsten dabei, spielerisch die Welt zu entdecken. Auf den reichhaltig bebilderten 16 Seiten können sich die Kinder in vielen Situationen oft selbst erkennen. Die Blätter sind stabil und halten auch wilden Leseaktionen einigermaßen stand.

Bei einer Tatsache sind sich viele Eltern einig: Das Bilderbuch von “Wieso? Weshalb? Warum?” ist gut, aber nur bedingt für 2-Jährige geeignet. Sensible und ängstliche Kinder sollten langsam an das Thema herangeführt werden.

Buchtipp Nr. 6: “Zähne putzen, Pipi machen / Wieso? Weshalb? Warum Bd. 52” von Frauke Nahrgang

Warum auf die Toilette gehen? Oder Fingernägel schneiden? Körperpflege ist für viele Kleinkinder ein unliebsames Thema. In diesem Buch lernen die jungen Leseratten, dass es auch ganz anders sein kann. Denn: Zähne putzen tut doch gar nicht weh.

Altersgerecht entdecken Kinder mit den Büchern von “Wieso? Weshalb? Warum?” die Welt. In diesem Band erfahren sie auf 16 Seiten, wie wichtig das Thema Körperpflege und Hygiene ist. Einige Eltern berichten, dass ihr Nachwuchs ganz ohne Zwang die Helden des Buches imitiert. Zähneputzen und Co. werden damit weniger zu einer Geduldsprobe.

Die versteckten Klappen im Inneren bestehen aus festem Karton. Kleinen Kinderhänden fällt das Auseinanderfalten derselbigen oft schwer, dafür sind die Seiten aber robuster.

Buchtipp Nr. 7: “Mach mit – Pust aus: Gute Nacht, ihr kleinen Tiere” von Kerstin M. Schuld

Auch Tiere müssen schlafen gehen. Doch dabei darf eine Geschichte zum Vorlesen oder ein Kuss natürlich nicht fehlen. Oder wie wäre es mit einem Gutenachtlied? Dies alles und mehr warten auf den jungen Zuhörer …

“Mach mit – Pust aus: Gute Nacht, ihr kleinen Tiere” ist ein besonderes Soundbuch für kleine Kinder. Auf insgesamt 14 Seiten warten, liebevoll gezeichnet, Häschen, Entenküken und vielen anderen Tieren darauf, von den Kleinsten ins Bett gebracht zu werden. Insgesamt lassen sich 6 Melodien mit einer Gesamtspielzeit von 2:20 Minuten leicht per Knopfdruck aktivieren und spielen nicht nur die Buchtiere in den Schlaf.

Aufgewertet wird das Gute Nacht Mitmachbuch durch ein Licht, welches sich durch geschicktes Pusten ausmachen lässt. Hierbei bedarf es aber oft einigen Geschicks. Für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Buchtipp Nr. 8: “Maxi Pixi 282: Wimmelspaß im Wald” von Christine Henkel

Wer genau lebt unter der Erde? Und was passiert im Winter mit dem quirligen Eichhörnchen? Diese und viele andere Fragen rund um das Thema Wald werden in diesem Wimmelbuch mit detailgetreuen Bildern geklärt.

Auf insgesamt 24 Seiten gibt es viel zu entdecken und auch ältere Kinder nehmen das Buch gerne zur Hand. Der Band ist, wie alle Bücher aus der Reihe, klein genug, um praktisch in der Wickeltasche oder im Regal zu verschwinden. Durch das weiche Softcover ist ein wenig Sorgfalt beim gemeinsamen Lesen und entdecken geboten.

Buchtipp Nr. 9: “PAW Patrol: meine Freunde”

Dieses Buch ist nicht zum Vorlesen geeignet, sondern bietet vielmehr eine schöne Erinnerung an die Zeit in der Kindertagesstätte bzw. den Kindergarten. Auf insgesamt 64 Doppelseiten haben Freunde und Erzieher die Möglichkeit, sich mit Fotos, Hobbys und Interessen zu verewigen. Auch Geburtstage oder gemeinsame Erinnerungen sind damit schnell zur Hand.

Wie einige Eltern in ihren Rezensionen auf Amazon berichten, werden im Buch Angaben zu “meine Schule” und “mein Lieblingsfach” gefordert. Das mag für Kinder ab 2 Jahren weniger relevant sein, dafür lässt sich das Freundschaftsbuch aber auch in den ersten Schuljahren zum Verewigen der Klassenkameraden verwenden.

Buchtipp Nr. 10: “Die kleine Raupe Nimmersatt” von Eric Carle

Wer kennt sie nicht, die kleine Raupe Nimmersatt, die immer auf der Suche nach etwas essbaren ist? Sie frisst sich unentwegt durch die Leckereien, welche ihr auf jeder Seite des liebevoll illustrierten Buches präsentiert werden und hinterlässt dabei zahlreiche Löcher. Am Ende verpuppt sich das Insekt und wird zu einem schönen Schmetterling.

Die Handlung ist mit wenigen Worten erzählt und die Kinder verfolgen aufmerksam auf knapp 32 Seiten das Leben der gefräßigen Raupe. Einige Eltern kennen das Buch noch aus ihrer eigenen Kindheit und möchten nun auch ihren eigenen Nachwuchs an der Futtersuche des hungrigen Insekts teilhaben lassen.

Das Kinderbuch besteht aus festem Karton, sodass auch kleine Hände die Seiten mühelos umblättern können. Wer Wert auf Größe und Stabilität legt, sollte jedoch beim Kauf aufmerksam sein und gezielt nach dem Pappbilderbuch suchen. Denn mittlerweile sind auch kleinere und wenig robustere Varianten des Buches erhältlich.

Buchtipp Nr. 11: “Der Löwe in dir” von Rachel Bright

Die Maus hat es schwer im Leben. Denn aufgrund ihrer Körpergröße wird sie oft übersehen. Um das zu ändern, soll ihr der große Löwe weiterhelfen. Doch bis zu ihm ist es eine beschwerliche Reise, an deren Ende eine tiefe Erkenntnis auf das winzige Tier wartet …

Auf knapp 32 Seiten erklärt dieses Buch spielerisch den Kindern, dass es nicht auf die Körpergröße ankommt und dass auch Große vor irgendetwas Angst haben können. Selbst viele Eltern sind von den farbenfrohen Bildern und der angenehmen Sprache begeistert.

Das Buch ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Manchmal fällt es den Kleinsten aber schwer, den tieferen Sinn hinter der Geschichte zu verstehen. Die liebevollen Bilder von “Der Löwe in dir” machen dies allerdings schnell wieder wett.

Buchtipp Nr. 12: “Das NEINhorn” von Marc-Uwe Kling

Nein sagen kann so schön sein. Das findet zumindest das NEINhorn und stößt damit seiner Familie oft vor den Kopf. Denn normalerweise ist die Reimhornwelt doch fluffig und flauschig. Dem jungen Einhorn geht diese heile Welt mit ihren Reimen aber so ordentlich auf den Keks und so begibt es sich auf eine abenteuerliche Reise. Begleitet von einem Waschbären, einem Hund und einer Prinzessin, die immer widerspricht.

Auf insgesamt 48 Seiten begleiten die Vorleser und Kinder das kleine NEINhorn und seine Gefährten auf ihrem gemeinsamen Abenteuer. Das Buch ist mit schrägem Humor gespickt und kommt gerade bei Kindern ab 4 Jahre gut an. 2-Jährige haben ihren Spaß an den bunten Seiten und lustigen Reimen.

Einige Eltern merken an, dass das Buch bzw. dessen Text nicht für jedes Alter geeignet ist. Gerade ein jüngeres Kind soll den Sinn hinter der Handlung nur bedingt verstehen können.

Buchtipp Nr. 13: “Kleiner Wolf in weiter Welt” von Rachel Bright

Welpe Wido braucht keine Hilfe. Immerhin ist er ein starker Wolf und schafft alles ganz allein. Doch die arktische Kälte zeigt ihm schnell, wie falsch er doch liegt. Er hat Glück, dass er auch weit weg und getrennt von seinem Rudel hilfsbereite Tiere findet.

Hilfsbereitschaft, Mut, Freundschaft und Warmherzigkeit sind die Werte, welche der Wolfswelpe Wido im Verlauf seines Abenteuers kennenlernt und sie auch an junge Leseratten weitergibt. Das Erfolgsduo Rachel Bright und Jim Field haben auf 32 Seiten ein farbenfrohes Bilderbuch geschaffen, welches Eltern und Kinder gleichermaßen begeistert und mehr als nur eine Gute Nacht Story ist.

Für dieses Buch wurde eine Altersempfehlung ab 2 ausgesprochen. Einige Käufer merken an, dass einige Szenen in dem Buch nur bedingt für sensible Kleinkinder geeignet ist.

Buchtipp Nr. 14: “Wieso? Weshalb? Warum? Wir erforschen die Nacht” von Susanne Gernhäuser

Kinder sind neugierig und stellen gerne Fragen wie: “Warum schlafen wir?” oder “Warum wird es nachts dunkel?”. Das Buch aus der Reihe “Wieso? Weshalb? Warum?” liefert die passenden Antworten dazu und vermittelt kindgerecht Wissen über die Nacht.

Aufgewertet wird das Buch von Susanne Gernhäuser durch eine detaillierte Sternenkarte, mithilfe dessen kleine und auch große Leser den nächtlichen Himmel erkunden können. Der Inhalt des Sachbuchs ist gut recherchiert, umfasst dabei jedoch nur 16 Seiten. Eltern wissen die informativen Bücher der “Wieso? Weshalb? Warum?” Serie zu schätzen und gehen gemeinsam mit ihren Kindern darin gerne auf Erkundungstour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!