Harald Keller – Tod auf dem Zauberberg – kuren, kneippen … sterben

Buchtipp Nr. 308

Harald Keller – Tod auf dem Zauberberg – kuren, kneippen … sterben

Früh am Morgen ist Hauptkommissar Björn Lohse auf der A 3 unterwegs zu seiner Limburger Dienststelle, als er von dort telefonisch umdirigiert wird. In einer großen Reha-Klinik am Taunusrand hat es ein Gewaltdelikt gegeben. Die örtlichen Kollegen sind sich sicher: Fremdeinwirkung. Der Augenschein gibt ihnen recht. Auf Lohse wartet ein fürchterlicher Anblick. Eine Mitarbeiterin der Verwaltung ist brutal ermordet worden. Die Mordkommission steht unter Zeitdruck: Täglich werden Patienten entlassen. Einer von ihnen könnte der Täter sein. Oder die Täterin. Der Fall erfordert Ermittlungen in mehreren Richtungen. Die Tote hatte sich in und außerhalb der Klinik viele Feinde gemacht. Rache? Eine Eifersuchtstat? Oder wollte jemand eine unliebsame Zeugin zum Schweigen bringen? Lohse und seine Mitarbeiter beziehen Posten in der Klinik, inmitten des Kurbetriebs. Stets kritisch beäugt von Patienten und Ärzten …

Tod auf dem Zauberberg – kuren kneippen ... sterben
Harald Keller

Harald Keller

Freier Journalist, Sachbuch- und Krimiautor, Programmleiter einer Lesereihe in Osnabrück

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!