Hermann Markau – Tod eines Bankers: Kellers 1. Fall

Buchtipp Nr. 0

Hermann Markau – Tod eines Bankers: Kellers 1. Fall

Das Buch

Zufällig treffen sich Kriminalhauptmeister Lars Keller und die Speditionsangestellte Bettina Jäger im Zug von Niebüll nach Westerland. Als sie sich am Fundort einer Leiche erneut treffen, geht keiner von den beiden mehr von Zufall aus.

Es beginnt eine gemeinsame Ermittlungsarbeit zwischen dem zwar unerfahrenen aber cleveren Polizisten und der hilfsbereiten, aber leicht chaotischen Sylterin, in deren Folge am Ende der gesuchte Mörder dingfest gemacht wird.

 
 

 

coffee cup

 

 

 


Vielen Dank!

Ihr 
Unterschrift

Tod eines Bankers
Hermann Markau

Hermann Markau

geboren 1948 in Niebüll an der nordfriesischen Nordseeküste, studierte nach dem Abitur Pädagogik in Flensburg und arbeitete vier Jahre als Lehrer in Westerland auf Sylt.
Nach Jahren als Kneipen- und Diskothekenwirt lebt er jetzt als Privatmann mit seiner Frau in Nordfriesland und überwintert jedes Jahr in Andalusien, in der Nähe der Schauplätze seines Debütromans ‘Kennwort: Roter Mohn’
 
PRTNERBLOGS

Thriller – Krimis – Romane – Fantasy

Rezensionen – Buchvorstellungen – Buchverlosungen – Neuerscheinungen und vieles mehr 

Baerbels Buchempfehlung

Bärbels Buchempfehlungen

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.