Jeanette Lagall – Schloss der Schatten 2 – Hexenblut

Buchtipp Nr. 123 auf vollau.de

Jeanette Lagall – Schloss der Schatten 2 – Hexenblut

Das Buch

Auf Raouls großer Liebe liegt ein Fluch, der ihre Seele in einem ewigen Schlaf gefangen hält. Er kann sie retten doch dafür müsste er ihren gemeinsamen Sohn opfern und zu einem Schicksal schlimmer als der Tod verdammen.
Während er noch mit sich hadert, stellt sich heraus, dass der Fluch den Schlüssel zu unvorstellbarer Macht birgt.

Diese weckt Begehrlichkeiten bei dem ortsansässigen Werwolfsrudel und einer intriganten Hexe. Plötzlich läuft Raoul Gefahr, zu deren Werkzeug zu werden und alles zu verlieren. Als letzten Ausweg bittet er Aurica und die anderen vom Schloss der Schatten um Hilfe. Doch das Misstrauen gegen ihn ist groß und begründet. Jeder weiß, dass der Vampir gern nach seinen eigenen Regeln spielt. Wird es auch diesmal so sein?

Zudem kämpfen Aurica und ihre Freunde mit ihren eigenen Dämonen, denn der Werwolf Attila wird von einem dunklen Geheimnis aus seiner Vergangenheit eingeholt. Zunächst scheinen beide Ereignisse unabhängig voneinander. Doch dann stellt sich heraus, dass in dem einen die Lösung des anderen liegt allerdings zu einem vernichtend hohen Preis.

Dies ist der zweite Band der Serie. Zum besseren Verständnis der Handlung, und um sich nicht selbst um eine dicke, fette Überraschung zu bringen, empfehle ich, zunächst den ersten Band “Schloss der Schatten – Blut ist dicker als Wasser” zu lesen.

 

coffee cup

 

 

 


Vielen Dank!

Ihr 
Unterschrift

Schloss der Schatten 2

Jeanette Lagall

erblickte das Licht der Welt in einer kleinen Stadt, der sie fast unmittelbar nach diesem Vorfall wieder den Rücken kehrte.
Im Gegensatz zu anderen Schriftstellern war sie nie in aufsehenerregenden Berufen wie Totengräber, Preisboxer, Weltumsegler oder Ähnlichem tätig. Stattdessen hat sie Betriebswirtschaft studiert, viele Jahre im Marketing unterschiedlicher Unternehmen gearbeitet und dabei auch etliche Werbetexte geschrieben.
Dem Lesen widmet sie sich mit Begeisterung, seit sie es vor vielen, vielen Jahren in der Schule gelernt hat. Dem Schreiben allerdings erst, seit Geräte erfunden wurden, die den Lesern ihre relativ anspruchsvoll zu decodierende Handschrift zugänglich machten.
Der Schritt an die Öffentlichkeit erfolgte mit der Trilogie “Die Reise des Karneolvogels”. Seitdem kann sie sich ein Leben ohne Schreiben gar nicht mehr vorstellen und ist selbst gespannt, welche Bücher noch aus ihrer Feder fließen werden.

PRTNERBLOGS

Thriller – Krimis – Romane – Fantasy

Rezensionen – Buchvorstellungen – Buchverlosungen – Neuerscheinungen und vieles mehr 

Baerbels Buchempfehlung

Bärbels Buchempfehlungen

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.