Joachim Hausen – Goldene Zukunft der Erde

Buchtipp Nr. 0 auf vollau.de

Joachim Hausen – Goldene Zukunft der Erde

Das Buch

Warum und wohin entführen Außerirdische im 19. Jahrhundert weltweit zahlreiche junge Menschen?

Im Juni 2052 taucht über der Erde ein gigantisches Robotschiff des Volkes der Moonmotope auf. Deren Regierung, die Busilaia, unterbreitet Vertretern der UN ein traumhaftes Angebot. Der UN-Generalsekretär nennt es den Beginn einer goldenen Zukunft für die Erde, die Menschheit. Im Gegenzug sollen 85 Millionen junge Terraner nach Moonmot auswandern und sich mit den, vom Aussterben bedrohten, Moonmotopen vermischen. Sie ähneln verblüffend irdischen Menschen. Um den Verlust an Arbeitskräften etwas auszugleichen, schenkt die Busilaia der UN 48 Millionen intelligenter Lebewesen, kurz ILW genannt. Die UN verkauft sie an Privatpersonen, Pflegeheime und Unternehmen. Sie erhalten nur freie Unterkunft und Verpflegung.

Die 31-jährige Maria Anna Huber freut sich riesig, dass sie ein ILW kaufen darf. Sie tauft es Paul. Wie gestaltet sie ihr Leben mit ihm? Ende 2053 treten Anais Seller und Carlo Schneider die einjährige Reise nach Moonmot an. Wie verläuft ihr Leben im Paradies der Auswanderer, wie die Medien den Planeten bezeichnen?

Ein paar Jahre später bedrohen entsetzliche Ereignisse die irdische Zivilisation. Verwandelt sich die goldene Zukunft der Erde in eine Apokalypse des Grauens?

 

coffee cup

 

 

 


Vielen Dank!

Ihr 
Unterschrift

Goldene Zukunft der Erde
Joachim Hausen

Joachim Hausen

Infos folgen

 
PRTNERBLOGS

Thriller – Krimis – Romane – Fantasy

Rezensionen – Buchvorstellungen – Buchverlosungen – Neuerscheinungen und vieles mehr 

Baerbels Buchempfehlung

Bärbels Buchempfehlungen

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.