Krafttraining für Anfänger

Krafttraining für Anfänger

Das richtige Anfänger Krafttraining für Zuhause

Es gibt einige gute Gründe, sein Training von Zuhause aus zu betreiben. Eventuell ist man noch völliger Anfänger im Bereich Sport oder man möchte auch einfach nur kein Geld für das Fitnessstudio ausgeben.

Was es auch ist. In diesem Artikel zeigen wir Euch die Vorteile von Training zuhause auf und was man alles dafür benötigt.

Welche Vorteile hat das Training zuhause?

Wie schon eben geschrieben, kann man sich damit die Gebühren für das Fitnessstudio sparen. Aber auch den Weg dahin, was wiederum Zeit ist, die man spart und die man in das Training daheim investieren kann.

Auch hat man daheim im eigenen Fitnessstudio den Vorteil, dass man nur die besten Fitnessgeräte für Zuhause stehen hat, die man wirklich benötigt.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die RUHE! Sicherlich gibt es einige die gerne in der Gemeinschaft trainieren und gerne jemanden dabei haben zum „quatschen“.

Doch wer genau darauf verzichten kann, der kommt durch das eigene Fitnessstudio voll auf seine Kosten. Denn hier hast Du die Ruhe und kannst jederzeit die Übung machen, die Du willst, ohne Wartezeiten 😉

Was bringt mir Sport überhaupt?

Es gibt sicherlich noch einige weitere positive Punkte und Effekte die der Sport, egal ob es sich dabei um Kraft- oder Ausdauersport handelt, mit sich bringt. Aber hier nur einige für die Motivation:

  • sich besser fühlen
  • in Form kommen
  • gesünder Leben
  • die eigenen Leistungen steigern
  • Kraft aufbauen
  • aktiver leben

Diese und viele weitere positive  Effekte erfährt man, wenn man sich dazu entscheidet, regelmäßig Sport zu treiben und sich selbst zu fordern.

Die richtigen Bedingungen für das perfekte Heimtraining schaffen

Wenn man sich jetzt endgültig dazu entschieden hat, dass man daheim trainiert anstatt woanders, sollte man als nächstes seine persönlichen Ziele festlegen.

Von diesen Zielen ist abhängig, welche Geräte man sich zulegen sollte bzw. welche Übungen man in seinen persönlichen Trainingsplan aufnehmen kann.

Beispiele:

Ziel = Abnehmen
Für dieses Ziel eignen sich ganz besonders Geräte, die deine Ausdauer fördern und steigern. Laufbänder, Stepper, Ergometer oder auch Rudergeräte eignen sich für ein solches Training immer sehr gut.

Ziel = Muskelaufbau
Wer Muskeln aufbauen anstatt Fett abbauen will, der benötigt wiederum einige andere Geräte wie z.B. Hantelstangen, Hanteln, Klimmzugstangen oder eine Kraftstation.

Ziel = Fit werden
Bei diesem Ziel handelt sich um eine Mischung aus den anderen zwei. Dafür wären Geräte wie ein Laufband und Kraftstation zu empfehlen.

An diesen Beispielen kann man sehr gut sehen, dass das Ziel entscheidend dafür ist, wie das eigene Fitnessstudio in Zukunft auszusehen hat.

Die Ausgaben dabei halten sich meist im überschaubaren Bereich. Ein Fitnessstudio kostete dagegen meist monatlich und wenn man doch dann irgendwann die Lust verliert, muss man noch Monate zahlen.

 Ziele gesetzt und Geräte zugelegt. Was jetzt?

Das Ziel steht fest und die Geräte stehen auch schon in den eigenen vier Wänden? Dann kann das Training beginnen =)
Doch bevor man jetzt einfach drauf los trainiert, sollte man sich doch noch einige Dinge vorher klar machen:

Das regelmäßige Training ist das A und O, wenn man sein Ziel erreichen will. Und dabei ist es vollkommen egal, für welches man sich entschieden hat. Nur wer regelmäßig trainiert, der wird auch die gewünschten Erfolge erzielen.

Das bedeutet nicht, dass man jetzt jeden Tag trainieren muss. Aber alle 2-3 Tage, einen Trainingstag einzulegen, ist ein sehr guter Rhythmus.

Was macht die eigene Gesundheit?

Wer Probleme mit der Gesundheit hat oder sich einfach Sorgen macht, der sollte selbstverständlich das Training vorher mit seinem Arzt absprechen.

Keine Ahnung wie man richtig trainiert?

Du hast alles da und bist zu 100% motiviert, aber hast eigentlich keinen Plan, wie man überhaupt trainiert? Für alle Anfänger im Sport ist ein Trainingsplan zu empfehlen. Diese geben dir die Übungen sowie die dazu benötigten Geräte und Anzahl der Sätze und Wiederholungen vor.

Achte auch immer bei jeder Übung, die Du neu machst, darauf, diese langsam und richtig auszuführen. Nichts ist schlimmer für einen 100% motivierten Sportler als eine Verletzung, die ihn dann für Wochen vom Training abhält.

Schlusswort

Du hast dir die besten Fitnessgeräte für Zuhause zugelegt, die Motivation stimmt und auch hast Du einen Trainingsplan zur Hand? Dann bleibt nur noch, Dir viel Erfolg zu wünschen 😉

Falls Dir doch noch etwas nicht ganz klar ist oder Du noch weitere Fragen hast, dann kannst Du diese über die Kommentare weiter unten stellen. Deine Fragen werden so schnell wie möglich beantwortet.

Dies ist ein Gastbeitrag verfasst durch Alexander von makemuscles

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen