Lars Hannig – Der Fall des Herrn Krumm

Das Buch

Ein vernunftbegabter Detektiv begegnet dem Unglaublichen und wird zum Ermittler für übernatürliche Fälle.
Vernia im Jahr 1917 – Robert Fuchs und sein junger Gehilfe Emil leben in der Industriestadt Brasston. Der Winter ist hart, das Geld knapp. Da kommt ihnen der Fall des verschwundenen Blackwell-Sohns gerade recht. Auf dem Landgut des Schreibgeräte-Moguls sind die Ermittlungen ins Stocken geraten. Fuchs ahnt nicht, dass dieser Fall zum Wendepunkt seines Lebens werden wird.

Als ihm alte Aufzeichnungen in die Hände fallen, drängt sich ihm eine Frage auf, die sein rationales Weltbild auf den Kopf stellt: Hatte sein entlassener Vorgänger doch recht und es existieren im Geheimen leibhaftige Monster? Eine solche Wahrheit birgt neue Probleme, denn sein Klient erwartet eine bodenständige Erklärung, bevor er zahlt.

Nicht selten werden in Vernia Kriminalfälle ungeklärt mit dem Vermerk des Supranaturalismus zu den Akten gelegt, als sei eine unbekannte Naturgewalt am Werk gewesen. Diese Grenzfälle sind das tägliche Brot privater Ermittler kurioser und unglaublicher Phänomene. Begleite Ermittler Robert Fuchs bei seinem ersten Fall.

»Ein Steampunk Detektivgeschichte in der Tradition von Edgar Allan Poe und H. G. Wells.«

 
 
Der Fall des Herrn Krumm
Lars Hannig
Lars Hannig

Lars Hannig

geboren 1985 im Münsterland, schreibt Romane und Kurzgeschichten im thematisch weiten Feld der Phantastik. Außerdem entwickelt der studierte Gamedesigner in seiner Freizeit Retro-Videospiele. Er lebt in Bochum, arbeitet als Fachinformatiker und widmet sich ansonsten dem Schreiben.

Einige seiner Kurzgeschichten sind in Anthologien und Literaturzeitschriften zu finden, etwa in »Am Erker 77- Detektive, Cowboys, Sternenkrieger«, in der Anthologie »Wahltag«, die in
Zusammenarbeit mit Erfolgsautor Oliver Uschmann entstand, sowie im Geschichtenband »Der Schnee von morgen« mit den besten Kurzgeschichten zum Thema Klimawandel des Wettbewerbs von TOR ONLINE.

Sein Detektivroman »Die phantastischen Fälle des Robert Fuchs« erzählt übernatürliche Kriminalfälle in der Tradition von Edgar Allan Poe und H. G. Wells und ist im Mai 2020 als Taschenbuch und E-Book erschienen.

 
 

ANZEIGE

Sie haben manchmal das Gefühl, dass Ihre Bücher nicht genügend beachtet werden?

DAS KANN "IHR BUCHWERBER" FÜR SIE ÄNDERN!

Leser, die durch Ihre Buchwerbung angezogen werden, wie durch einen Magneten, müssen kein Traum bleiben. Ich helfe Ihnen gern dabei, den richtigen Magneten zu finden.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.