Fritz Walter – Leichter als Luft, Teil1

Fritz Walter

Fritz Walter

Nachdem ich mit Neunzehn von zu Hause ausgezogen bin, war meine erste Anschaffung eine alte elektrische Büroschreibmaschine von Olympia und ein Zehn-Finger-Tast-Lernheft. Da muss ich also schon gewusst haben, was ich will, nämlich dereinst Autor zu sein.

Und zwar mit ziemlicher Entschlossenheit: Die Olympia war noch eine Typenhebel-Schreibmaschine, in der man ein A4-Blatt quer einspannen konnte, hatte einen gusseisernen Rahmen und war entsprechend schwer. Gekauft habe ich sie in einem Second Hand Laden irgendwo in Kreuzberg und sie dann mit der U-Bahn nach Hause nach Moabit geschafft. Als ich dort endlich anlangte, hingen mir die Arme bis zu den Knien …

mehr >>>>>

51enu+dEXOL. SX331 BO1,204,203,200
Leichter als Luft, Teil 1: Das Dock

Luftschiffe baut man am besten in der Luft, des Windes wegen, jedenfalls ab einer bestimmten Größe. Und wie macht man das? Nun, man hängt die ganze Werft an große Auftriebskörper, und dann muss man sich nur noch einen Ort suchen, wo die Windverhältnisse sie einigermaßen stationär hält. Und wie mit allen neuen Dingen, gibt es dann zwei Möglichkeiten: Entweder, es funktioniert, dann wächst es; oder eben nicht, und es verschwindet bald wieder.So ist der Luftschiffhafen Europa III entstanden, oder das Wolkenschloss, wie ihn seine Bewohner nennen.Heinrich Maria Szcynkowsky ist einer dieser Bewohner, aber kein durchschnittlicher: Klein und massiv zu sein in einer Welt, in der sich das Streben nach ätherischer Leichtigkeit auch auf ihre Bewohner erstreckt, hat ihn zum Außenseiter gemacht. Das ist vielleicht nicht immer lustig, aber er hat gelernt, damit umzugehen und das beste aus seinen Anlagen zu machen.Zwar Luftschiffingenieuer von Beruf, hat er aber darin keine Arbeit finden können und ist stattdessen IT-Verantwortlicher in einem großen Unternehmen. Und als dort die AI zu selbständigem Denken und Bewusstsein erwacht, nimmt das Schicksal seinen Lauf …

[download id=”5967″]

ANZEIGE

Sie haben manchmal das Gefühl, dass Ihre Bücher nicht genügend beachtet werden?

DAS KANN "IHR BUCHWERBER" FÜR SIE ÄNDERN!

Leser, die durch Ihre Buchwerbung angezogen werden, wie durch einen Magneten, müssen kein Traum bleiben. Ich helfe Ihnen gern dabei, den richtigen Magneten zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!