Marion Jäde – Der Knoten – Tagebuch einer Brustkrebserkrankten

Buchtipp Nr. 398

Marion Jäde – Der Knoten – Tagebuch einer Brustkrebserkrankten

Samstagabend, kurz vor dem Schlafengehen der Blick in den Spiegel: Ist das etwa ein Knoten in der linken Brust? Mammografie, Biopsie und Befund bestätigen die schlimme Diagnose: Brustkrebs! Der Knoten ist bösartig. Doch davon stirbt man nicht!? Das volle Programm steht an: OP, Chemo, Bestrahlung, Port und Perücke. Dazwischen warten, hoffen und bangen. Die Entscheidung zwischen Schulmedizin und alternativen Behandlungsmethoden als lebensrettende Therapie. Am Ende Reha und Anschlussheilbehandlung und die stete Furcht: Bricht der Krebs wieder aus? Bin ich geheilt oder chronisch krank? Doch das Glück, leben zu dürfen, siegt!

Der Knoten 1
Avatar weiblich

Marion Jäde

wurde 1949 in Düsseldorf geboren. Sie besuchte die Realschule und ließ sich zur Bürogehilfin, Stenotypistin und Sekretärin ausbilden. Seit ihrer Heirat lebt sie in Bad Lauterberg im Harz, wo sie auch in der Firma ihres Mannes gerne Büroarbeiten übernimmt. Sie hat zwei erwachsene Töchter und zwei Enkel.

Zu Jädes Lieblingsaktivitäten zählen neben dem Schreiben Lesen, ihr Garten und insbesondere das Kochen.

Marion Jäde hat von jeher gerne geschrieben; ihre Kurzgeschichten und Gedichte für Familie und Freunde, die es zu einzelnen Veröffentlichungen gebracht haben, wurden stets begeistert aufgenommen, was sie darin bestärkte, ihr erstes richtiges Buch zu schreiben.

Durch ihre Brustkrebserkrankung hat sich für Jäde nicht nur die Gelegenheit ergeben, diesen Traum vom eigenen Buch zu verwirklichen, sondern auch ihre Krankheit besser zu verarbeiten und gleichzeitig anderen Frauen in ähnlichen Situationen Mut zu machen.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!