Michael Rusch – Die Legende von Wasgo Teil 2

Buchtipp Nr. 421

Michael Rusch – Die Legende von Wasgo Teil 2

Der einstige Herr der Welt, Jodaryon, kommt aus Ägypten zurück, aber er ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Allerdings verdichtet sich der Verdacht, dass mit ihm irgendetwas nicht stimmt. Dann überschlagen sich die Ereignisse. Der einstige böse Herrscher der Welt Bossus hat einen Riesendrachen geschaffen, der die Sonne vernichten soll, und nur Wasgos Drache Inflamma kann das verhindern. Zu allem Überfluss wird kurz darauf Wasgo von Luzifer in die Hölle entführt und die Menschheit scheint den Machtgelüsten des bösen Bossus hilflos ausgeliefert. Schon hat Bossus die Ewige Nacht wiederhergestellt und die Lage erscheint völlig aussichtslos…

Einige Jahre später hat sich Wasgo, der einstige Herrscher der Bergwelt, in die hohen Berge auf einen Bauernhof zurückgezogen. Dort bietet er den letzten magischen Wesen der Welt, die Luzifer vernichten will, eine Zufluchtsstätte. Insbesondere will der Höllenfürst den Tod seines Enkels Wasgo, damit er die Menschen nach Lust und Laune terrorisieren kann. Mit Dämonen und Monstern greift er Wasgos Bauernhof an. Es entwickelt sich eine mörderische Schlacht und die Situation scheint für Wasgo und dessen Freunde ausweglos, denn Luzifer lässt nicht locker und mehr als einmal gelingt es ihm, Wasgo empfindlich zu treffen. Kann der weiße Magier seinen Großvater noch einmal Paroli bieten und dessen Pläne durchkreuzen? Oder wird die magische Welt untergehen?

Die Legende von Wasgo Band 2

Michael Rusch

1959 in Rostock geboren, ist von Beruf Rettungsassistent und lebte von 2013 bis 2017 in Hamburg, wo die ersten Bände der Fantasy-Reihe „Die Legende von Wasgo“ entstanden. Heute lebt er in Lutterbek, in der Nähe von Kiel. Nach einer kreativen Schreibpause veröffentlichte er 2012 seinen autobiografischen Roman „Ein falsches Leben“ beim Selfmade-Verlag Lulu. Danach wandte sich Rusch dem Genre Fantasy zu. „Die ewige Nacht“ aus der Reihe „Die Legende von Wasgo“ erschien im Januar 2014. Im September desselben Jahres folgte die Fortsetzung „Luzifers Krieg“. Es folgten „Angriff aus dem Himmel“ (2015) und „Bossus´ Rache“ (2017). Mit dem fünften Band „Wasgos Großvater“ endete 2018 „Die Legende von Wasgo“. 2014 veröffentlichte Rusch beim AAVAA Verlag eine überarbeitete Version seines Romans „Ein falsches Leben“ in zwei Bänden. Im Jahre 2015 gründete er seinen eigenen Verlag „Die Blindschleiche“ und veröffentlichte 2015 seinen Roman „Die drei Freunde“. Im Sommer 2019 entschloss er sich, aus gesundheitlichen Gründen den Verlag aufzulösen und diesen Roman zu überarbeiten und ihn als Selfmade-Autor neu zu veröffentlichen. Im gleichen Jahr beendete Rusch die Zusammenarbeit mit dem AAVAA Verlag und überarbeitete „Die Legende von Wasgo“, die er bereits im Januar 2020 mit BoD in zwei Bänden erneut veröffentlichte. Band 1 enthält die ersten drei und Band 2 den vierten und fünften der ehemaligen 5 Bände. Im Juli 2020 veröffentlichte Rusch mit BoD seinen Roman das Leben des Thomas Schneider. Zur Zeit arbeitet er an seinem ersten Horror-Roman, der im Jahre 2021 erscheinen wird.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!