Natascha Bergvolk – Und die Dornen spür ich heute noch

Buchtipp Nr. 600

Natascha Bergvolk – Und die Dornen spür ich heute noch

Als die Wege in meinem Leben zu steinig wurde und ich merkte, dass meine Kinder meine schweren Lebenswege nachlebten, begann ich dieses Buch zu schreiben um neue Wege in der Aufarbeitung meiner Vergangenheit zu suchen.

Eine autobiographische Erzählung aus dem Leben von Sylvia. Diese Frau in den mittleren Jahren überdenkt immer wieder ihr Leben. Sie fragt sich, ob sie zum Leiden geboren wurde? Wer ist schuld daran, dass sie nicht glücklich sein kann? Ganz sicher steuert ihr Schicksal den Verlauf ihres Lebens. Und ganz sicher lernt sie immer die falschen Männer kennen. Ist es denn so unverschämt von ihr, sich nach Anerkennung, Liebe und Geborgenheit zu sehnen?
Auch wenn ihre Pflegemutter – die sie liebevoll “Mami” nennt – ihr Ein und Alles ist, will sie doch als junge Frau für sich eine glückliche Beziehung und Familie. Was sie auch versucht, es gelingt nicht. Sylvia erkannte, da läuft etwas gewaltig schief. Und womöglich ist sie selbst an allem Unglück schuld? Sie befürchtet, dass nur sie etwas an ihrer Situation ändern kann. Ihr leiblicher Vater sagte irgendwann, sie wäre ein Kind der Liebe,und unter einem Rosenbogen gezeugt. Ihre Antwort unter Tränen erschüttert ihn. “Das kann schon sein, denn die Dornen spüre ich heute noch.” Niemals aufgeben hat ihre Mami sehr oft gesagt. Hinfallen darf man – aber das Aufstehen nicht vergessen!

Und die Dornen spuer ich heute noch
Natascha Bergvolk

Natascha Bergvolk

Ich werde 70Jahre alt und schreibe, seit ich die Buchstaben kenne. Bücher schreibe ich seit 10Jahren. Mein letztes finde ich genial. Es beschreibt das Leben, wenn nur der Reichtum zählt.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.