Philipp Skoeries – Berlin liegt in Frankreich

Buchtipp Nr. 378

Philipp Skoeries – Berlin liegt in Frankreich

Klappentext: Manche finden, Rico ist ein richtiger Affe. Nicht nur wegen seines Verhaltens, sondern auch wegen seines Äußeren. Er sieht nämlich nicht nur aus wie ein Gorilla – er ist einer! Unfair, denn schließlich kann niemand etwas für sein Aussehen. Wenn es nach Rico ginge, wäre er ein französischer Edelmann, der seinen Respekt nicht über Fäuste, sondern über einen herausragenden Intellekt erlangte. Die Wahrheit ist aber auch: Er ist ungeduldig, eitel, aggressiv und seinen Gefühlen hoffnungslos ausgeliefert. Eine Reise nach Frankreich soll all dies verändern und ihn zu einem ganz neuen Wesen machen. Diese Reise führt ihn durch eine Welt, die der unseren sehr ähnlich ist, voller Vielfalt, aber auch Hass und Vorurteilen. Wird Rico seinen Weg finden?
Über das Buch: “Berlin liegt in Frankreich” ist eine metaphorische Fabel, die eine Gesellschaft aufgreift und reflektiert die von Vorurteilen, Rassismus und Spaltung geprägt ist. Eine Gesellschaft die sich in gegenseitiger Verachtung und egozentrischer Selbsterhöhung, manchmal verlieren mag. Die sich aber womöglich auch verbessern ließe, wenn jeder sein eigenes Verhalten besser reflektieren könnte – als hätte er einen Spiegel. Diesen “Spiegel”, würde ich dem interessierten Leser gerne vorhalten, in einer einfachen, fabel-artigen Geschichte.

Berlin liegt in Frankreich

Philipp Skoeries

1981 geboren lebt in Berlin und schreibt über wildgewordene Affen, Gorillas und andere verrückte Vögel.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!