Volkskrankheit Rückenschmerz

In Deutschland haben etwa 80 % der Menschen zumindest ein einziges Mal im Leben Rückenschmerzen. Viele leiden ständig daran. Bei manchen sind die Beschwerden gar chronisch.
Die Ursachen für Rückenschmerzen sind Übergewicht, zu wenig Bewegung, eine sich ständig wiederholende einseitige Belastung oder auch Stress. Daraus resultieren krankheitsbedingte Ausfälle im Bereich der Muskel- und Skeletterkrankungen, die seit geraumer Zeit auf dem fragwürdigen ersten Platz der Ausfall-Liste stehen.

Und obwohl das Thema „Rücken“ so viele  Menschen in unserem Land betrifft, gibt es immer noch ein paar Irrtümer, die sich hartnäckig in den Köpfen der Leute halten.

Rücken kommt immer von den Knochen und den Bandscheiben


Das stimmt so nicht ganz. Denn ursächlich verantwortlich für Rückenschmerzen kann sehr wohl auch Stress sein. Denn wer kennt das nicht? Sie stehen unter enormem psychischen Druck, weil Sie eine dringende und sehr wichtige Arbeit abliefern müssen. Ihr Umgang mit dem Druck von außen äußert sich einer Verspannung. Und sofern Sie nichts dagegen unternehmen, beispielsweise Ausgleichssport betreiben, können diese Verspannungen zu Rückenschmerzen führen.

Meine Oma hatte eine Zimmertür unter ihrer Matratze


Um Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu lindern, hieß es früher, dass man hart und gerade liegen muss. Daher legt man sich in der Vergangenheit häufig Bretter oder gar eine ausrangierte Zimmertür im sein Bett. Darauf kam dann die Matratze. Doch mal ehrlich. Unsere Wirbelsäule hat eine geschwungene Form (doppelt-s-förmig). Wie soll sich da unser Rücken während des Schlafens auf einer vollkommen harten und unflexiblen Zimmertür regenerieren? Richtig. Gar nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Das Schlafen auf einem harten Untergrund kann zu eingeschlafenen Extremitäten, verkrampften Schulter- sowie Nackenmuskeln und sogar zu Kopfschmerzen führen. Ideal ist eine Matratze inklusive eines Rahmens, die sich genau an Ihre Wirbelsäule anpassen.

Sport ist Mord


Das ist in den meisten Fällen falsch. Sehr häufig führen Verspannungen zu Rückenschmerzen. Und da ist die Bewegung das einzig probate Mittel gegen diese Beschwerden. Trainieren Sie Ihren Rücken mit ganz speziellen Übungen. Das lockert Ihre Muskulatur und die Schmerzen verschwinden.
Bedenken Sie immer, dass die Rückenmuskulatur die Wirbelsäule stützt und aufrecht hält. Und je stärker die besagte Rückenmuskulatur ist, desto besser kann sie Ihre Wirbelsäule stützen.

Vergessen Sie die alten Mythen und denken Sie “modern”. Neueste Erkenntnisse und wissenschaftliche Studien helfen Ihnen über Ihre Rückenschmerzen hinweg. Die Tricks der Vergangenheit wirken entweder gar nicht oder schaden im schlimmsten Fall sogar.



 

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.
Like Button, der nicht nach Hause telefoniert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.