Rita Hausen – Der Notenjäger

Buchtipp Nr. 583

Rita Hausen – Der Notenjäger

In einer kleinen Universitätsstadt in naher Zukunft: Der Komponist Simon Leidbrecht ist wegen einer anhaltenden Schaffenskrise verstimmt und will die neueste Erfindung seines Freundes Leo Bernstein nutzen, um sie zu überwinden. Diese Erfindung ist eine Zeitmaschine, mit der er in vergangenen Epochen Noten aufstöbern will, die nicht überliefert wurden, um sie als eigene Werke auszugeben.
Die erste Zeitreise führt eine Musiktherapeutin und einen Physikstudenten ins Mittelalter, um in Burgund Noten von Perotin ausfindig zu machen, der als der Begründer der Mehrstimmigkeit gilt. Ewald hat unerlaubterweise einen Fotoapparat mitgenommen, der die beiden in den Verdacht der Zauberei geraten lässt. Mit viel Glück und etwas Geschick können sie sich von diesem Vorwurf befreien und in ihre Zeit zurückreisen. In der nächsten Zeitreise besuchen Leidbrecht und Mitternacht Friedemann Bach in Halle. Die Absicht Leidbrechts ist vor allem, ihm Autografe seines Vaters Johann Sebastian abzuluchsen.
Doch natürlich geht auch bei dieser Reise einiges schief. Leidbrecht unternimmt weitere Zeitreisen, um sein Ziel zu erreichen. Ihm wird nur allmählich klar, dass seine Jagd nach dem Ruhm letztlich eine Suche nach Sinn ist. Dabei macht er sich viele Gedanken über das Phänomen der Zeit, die Musik und den Zusammenhang von beiden.

Der Notenjaeger
Rita Hausen scaled

Rita Hausen

Seit 2008 ist Rita Hausen als Romanautorin tätig und hat seitdem 7 Bücher geschrieben, hauptsächlich Krimis und historische Romane. Sie wurde 1952 in Dernbach/ Westerwald geboren, studierte Germanistik und Katholische Theologie in Bonn. Von 1981 bis 2008 war sie Lehrerin am Gymnasium. Sie schreibt Gedichte, Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane, lebt in Walldorf bei Heidelberg, zeitweise auch in einem abgelegenen Haus in Mecklenburg. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und anderen Literaturvereinigungen vor Ort. Außerdem ist sie Kunstmalerin mit regelmäßigen Ausstellungen in Walldorf und Umgebung.
Veröffentlichungen:
– Trazom. Ein Mozartkrimi, Viaterra-Verlag, 2009
– Schiller-Code. Krimi, Aavaa-Verlag, 2012
– Ein ungeratener Sohn. Historische Biographie über die Jugend Friedrichs des Großen, Aavaa-Verlag, 2012
– Der Fall Struensee. Historische Biographie, Romanverlag 2013
– Das verschwundene Buch. Krimi, Südwestbuchverlag 2016
– Theaterblut. Historischer Roman, tredition 2016
– Der Notenjäger. Science Fiction, net-verlag 2018
Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.