Ruben Schwarz – Mutterliebe

Buchtipp Nr. 372

Ruben Schwarz – Mutterliebe

Der Mittelalterliche Kern der Stadt an der Trave, die einmal als „Königin der Hanse“ bezeichnet wurde, übt immer noch einen besonderen Reiz auf Touristen aus. Es leben dort über zweihunderttausend Menschen, viele von ihnen seit Generationen. Manche verbergen düstere Geheimnisse. Einer davon ist Gunnar Lüderupp, dem durch die ganz spezielle Erziehung durch eine streng religiöse Stiefmutter ein unheilvoller Lebensweg bereitet wurde. Als der alternde, kettenrauchende Ex-Polizist Konstantin Schatz aus Magdeburg von einer verstorbenen Tante ein Patrizierhaus im Norden Deutschlands erbt, entschließt er sich dazu, zusammen mit seinem alten Kumpel Friedhelm und einer suspendierten Kommissarin aus Essen seinem Leben noch einmal eine neue Wendung zu geben. Niemand von ihnen ahnt, dass in ihrer neuen Heimatstadt ein Wahnsinniger die Apokalypse vorbereitet.

Mutterliebe
Ruben Schwarz

Ruben Schwarz

wurde 1955 in der Ruhrgebietsmetropole Essen, unweit des heutigen Weltkulturerbes Zeche Zollverein geboren. 60 Jahre lang ist er seiner Heimatstadt treu geblieben. In zweiter Ehe lebt er heute in Velbert-Langenberg, zwischen dem Ruhrpott und dem Bergischen Land. Sein Erstlingsroman „Hirngespinste“ ist im November 2018 im bookshouse Verlag erschienen, wenige Monate danach erschien der zweite Roman „Luises Vermächtnis“. Inzwischen hat der Autor fünf Thriller und eine Science-Fiction-Novelle veröffentlicht.

Das jüngste Werk heißt “Mutterliebe” und handelt überwiegend in der Hansestadt Lübeck.

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!