Ruth M. Fuchs – Tod einer Zwiderwurzn

Buchtipp Nr. 603

Ruth M. Fuchs – Tod einer Zwiderwurzn

Im Geiselhöringer Freibad stirbt am helllichten Nachmittag eine Frau. Sie wurde vergiftet! Für Hauptkommissar Quirin Kammermeier und seine Kollegin Sabine Pfeiffer herrscht kein Mangel an Verdächtigen, denn die Tote betrieb einen Blog, auf dem sie über alles und jeden herzog. Auch vor der eigenen Familie machte sie dabei nicht Halt.
Staatsanwalt Stefan Höppner ist keine große Hilfe, denn ihn beschäftigt weit mehr seine Rolle als Herzog Ernst bei den Agnes-Bernauer-Festspielen, deren Premiere kurz bevorsteht. Und dann verliebt sich Quirin auch noch in einen Verdächtigen.
Während das Ermittlerduo noch im Dunkeln tappt, geschieht ein zweiter Mord. Dieses Mal ist es ein Mundartdichter in Straubing. Doch das Gift ist das gleiche: Zyankali.

Tod einer Zwiderwurzn
Ruth M. Fuchs scaled

Ruth M. Fuchs

kam nach München, um Verwaltungswissenschaften zu studieren und ist nach dem Diplom geblieben. In ihrer Reihe „Erkül Bwaroo ermittelt“ kombiniert sie ihre Liebe zu Agatha Christie mit ihrem Hang zu Märchen. Daneben aber gibt es zum Beispiel auch die Serie „Quirins Mordsfälle“, die in Niederbayern angesiedelt ist.

Aber egal, wo die Krimis der Autorin spielen – der Humor darf nie zu kurz kommen!

728x90 b28inyz79nl?ref=250c7b37&a bid=441d9107

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leave the field below empty!

Ihr Buchvorschlag wurde erfolgreich versendet

Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern.