Es wird Zeit den Job zu wechseln, wenn

Jeden Sonntagabend fühlt Bernd K. sich müde und schwer. Es graut ihm vor dem Montag. Ein tiefes Loch tut sich vor ihm auf und er fragt sich:“ Was ist nur los mit mir?“

Geht es Ihnen genauso wie Bernd K.? Fühlen auch Sie sich am Sonntag spätestens zum Abend tief enttäuscht, dass das Wochenende zu Ende geht und eine neue Woche auf Sie wartet? Fehlt Ihnen jede Form von Begeisterung für die vor Ihnen liegende Arbeitswoche? Freuen Sie sich nur noch auf Freitage, Feiertage und Urlaub? Dann ist es an der Zeit, sich einige Gedanken zu machen! Denn, wenn man das Gefühl, dass es Sinn machen könnte, den Job zu wechseln, muss das nicht immer falsch sein.

Wie würden Sie die folgenden Fragen beantworten

1.Sie entwickeln sich nicht

Eine der Kernaufgaben der beruflichen Tätigkeit ist der finanzielle Aspekt. Die meisten Menschen arbeiten, um ausreichend Geld zum Leben zu haben. Aber das Finanzielle ist nicht alleine wichtig. Gibt Ihnen der Job auch Motivation und Erfüllung? Lernen Sie Neues? Bieten sich Ihnen Perspektiven? Werden Sie geachtet? Diese und weitere Fragen können viele Menschen nicht positiv beantworten. Sie arbeiten viele Jahre in einem Job ohne angenehme Emotionen mit dieser Tätigkeit verbinden zu können.

2. Sie lernen nichts dazu

Fortschritt ist Nahrung für Körper und Geist. Mit der Weiterentwicklung fühlen wir uns akzeptiert und geachtet. Werden auch Sie im Job gefordert und gefördert? Bietet man Ihnen Seminare oder Schulungen an und ist daran interessiert, dass Sie etwas dazulernen?

3. Sie sind körperlich platt

Sind Sie ständig müde und unausgeglichen? Neiden Sie unter Verspannungen von Schultern und Nacken? Verfallen Sie in den Sonntags-Blues? Vermissen Sie Ihre Lebensfreude?

4. Ihre innere Stimme wird lauter

Es hat keinen Sinn, die innere Stimme langfristig zu ignorieren. Im Grunde sind wir Menschen neugierig und wissensdurstig. Wir wollen kreativ sein und Erfolg haben. Fehlt all dies, meldet sich unsere innere Stimme zu Wort. Zunächst vereinzelt und leise. Dauert der Missstand allerdings länger an, so wird diese Stimme immer lauter zu vernehmen sein. Wie laut ist Ihre Stimme?

5. Sie suchen Ihren Ausgleich an anderer Stelle

Manche trinken zu viel Alkohol, wieder andere essen mehr als notwendig. Exzessives Einkaufen oder Tablettenkonsum dienen ebenfalls oft als Ventil für Unzufriedenheit und Unerfülltheit in der aktuellen Firma. Suchen auch Sie Zufriedenheit und Ablenkung vom Arbeitsalltag?

6. Sie wissen, dass es mehr gibt

Sie wissen es zwar, bemühen sich aber nicht es zu ändern. Es gibt nämlich immer mehr, als das, was man gerade hat. Viele haben einen Traum und es bleibt ein unerfüllter Traum. Aber muss das sein? Aber Sie keinen Mut? Oder unterschätzen Sie sich? Vielleicht muss Ihr Traum kein Traum bleiben!

7. Ihr Gefühl sagt, dass Sie sich selbst verraten

Sie arbeiten im Job, der gar nicht Ihr Ding ist? Sie verdienen am Schreibtisch Ihren Lebensunterhalt. Und das obwohl Sie eigentlich ein Macher sind und das auch sein wollen. Dennoch controllen Sie weiter. Tag für Tag. Und dennoch wissen Sie, dass es sich falsch anfühlt.

Treffen Sie Ihre Entscheidung selbst. Aber seien Sie ehrlich zu sich. Gefährden Sie Ihre Gesundheit? Dann machen Sie Ihr Leben wieder lebenswert!



 

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.
Like Button, der nicht nach Hause telefoniert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.