Umweltspur – auch für Leichenwagen?
Symbolbild: Busspur

Umweltspur – auch für Leichenwagen?

Die Umweltspur

ist eigentlich ein Bussonderfahrstreifen, der neuerdings auch von Personenkraftwagen benutzt werden darf, sofern das Fahrzeug mit mindestens drei Personen besetzt ist. Über die Sinnhaftigkeit dieser Umweltspuren mag mein geteilter Meinung sein. Das liegt allein schon an den Reizthemen Natur/Umwelt und Auto/Verkehr. Aber darum geht es in diesem Beitrag gar nicht.

Wenn man bei der Definition von Vorschriften und Regeln aber auch nicht an alles denkt

Vielmehr berichten heute mehrere Nachrichtenblätter (u.a. auch RP online) über die Frage, ob ein Leichenwagen, der mit zwei Mitarbeitern eines Beerdingungsunternehmens und einem Verstorbenen in einem Sarg unterwegs ist, die besagte Umweltspur in Düsseldorf benutzen darf. 

Prompte Antwort der Behörden: “„Regulär dürfen nur Kraftfahrzeuge mit mindestens drei und mehr lebenden Menschen darin die Umweltspur benutzen. Denn als natürliche Personen im Sinne der Rechtsordnung gelten nur lebende Personen, das heißt von der Geburt bis zum Tod – keine Verstorbenen.” *

Die Benutzung der Umweltspur mit einer Pferdekutsche stellte die zuständige Stadtverwaltung in Düsseldorf übrigens als “nicht zulässige Nutzung der Sonderfahrbahn” dar. **

Hat da vielleicht der Behördenschimmel gewiehert?

Behördenschimmel

*Quelle: RP Online

** Quelle: RP Online

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen