Bereits zum elften Mal in 2017 und immer im März findet der Venloop in Venlo/Niederlande statt.

Die Streckenführung leitet die Läufer und Läuferinnen quer durch die Stadt und die der längeren Distanz auch durch die umliegenden Dörfer.
Bereits zum ersten Lauf in 2006  machten 2.200 Teilnehmer mit. Mittlerweile sind jedes Jahr deutlich über 20.000 Teilnehmer gemeldet.  Beginn der Meldefrist ist der 01. August des Vorjahres. Wobei der Halbmarathon mit über 7.000 Startern in aller Regel nach 24 Stunden “ausverkauft” ist. Der 10-km-Lauf mit ebenfalls über 7.000 Startern ist dann zum Ende der ersten Augustwoche voll. Lediglich die kürzeren Strecken stehen Spätzündern länger zur Auswahl.

Der Venloop ist auch der größte Lauf am Niederrhein. Sofern man das nahe niederländische Venlo noch zum Niederrhein zählt. Was geographisch aber sicherlich nicht falsch wäre.
Die Laufveranstaltung ist aber nicht nur die größte, sondern auch die interessanteste und was die Zuschauer, auch entlang der Strecke, angeht, eines der vielleicht bestbesuchten  Laufevents Nordrhein-Westfalens.

Für mich ist der Venloop ein absolutes Muss für jeden Lauf-Fan. Ich kann diesen Lauf nur uneingeschränkt empfehlen.
Mein Top-Tipp!

Die Strecken:


Aktuelles:
Die Startnummern sind endlich da!

Jetzt sind es nur noch wenige Tage. Und das Wetter soll auch mitspielen. Aktuell sind rund 12° C und ein Sonne-Wolken-Mix vorhergesagt. Vielleicht steigen die Temperaturen ja noch ein wenig.



Aktualisierung vom 27.03.2017
Der Venloop ist leider schon Geschichte und ich muss mich nun wieder ein ganzes Jahr gedulden, bis es heißt:
                                    25.03.2018 heute ist Venloop 2018.
Aber der Reihe nach. Morgens war es recht kühl, doch mit fortschreitender Zeit wurde es langsam wärmer und die Sonne ließ den Hochnebel verschwinden. So ging es dann bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen, am Sonntag, den 26.03.2017, auf die Strecken. Ich hatte mich gerade nach längerer Krankheit an diesen Wettkampf herangearbeitet und war daher mit der gelaufenen Zeit über 10 km sehr zufrieden (58:15). Und das obwohl ich 700 Meter vor dem Ziel ins Straucheln kam und es mich der Länge nach auf den Asphalt legte. Das war es dann mit dem Schlussspurt. Aber egal. Der Venloop ist immer ein phantastisches Erlebnis, das ich wirklich nur jedem nahelegen kann.
Wir sehen uns in 2018 in Venlo/Niederlande.

  • 5 km
    • 2.017 Finisher
    • 15:25 (M)
    • 17:54 (F)
  • 10 km
    • 5.647 Finisher
    • 31:59 (M)
    • 37:49 (F)
  • Halbmarathon
    • 7.652 Finisher
    • 1:00:18 (M)
    • 1:10:02 (F)

Leider wurde das Event vom Todesfall eines Teilnehmers des Halbmarathons überschattet. Bei Kilometer 5 erlitt der Läufer einen Herzstillstand und musste noch auf der Strecke reanimiert werden. Im Krankenhaus verstarb der Mann leider jedoch. Wir haben die Martinshörner der Rettungsfahrzeuge noch gehört. Angesichts dieses Vorfalls, fällt es dann doch schwer von einer gelungenen Veranstaltung zu sprechen.



Venloop



 

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.
Like Button, der nicht nach Hause telefoniert
Beitrag erstellt in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.