Bücher für Frauen ab 50 – 4 gute Titel, die Ihr kennen solltet

buecher fuer frauen ab 50 bild 1

Was lesen Frauen ab 50 Jahren? Diese Frage lässt sich nun wirklich kaum beantworten. Denn ebenso vielfältig wie die Auswahl an Büchern und Autoren ist auch die Vorliebe der Leser. Mit 50 Jahren steht Frau fest mit beiden Beinen im Leben und möchte in den Büchern häufig nur Zerstreuung vom stressigen Alltag finden. Wir haben für Euch eine kleine Liste von Publikationen zusammengestellt:

Buchtipp Nr. 1: “Becoming – Meine Geschichte” von Michelle Obama

  • Herausgeber: Goldmann Verlag
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 544 Seiten

Die Frage ist nicht: Wer ist Michelle Obama? Sondern eher: Warum sollte man ihr Buch lesen? Die ehemalige First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika hat ihre Autobiografie verfasst. In dieser schreibt sie offen über ihre Zeit vor und während ihrer Anwesenheit im Weißen Haus. Die Geschichte ihres Lebens ist geprägt von Höhen und Tiefen. M. Obama erzählt von ihren inneren Konflikten und wie sie es geschafft hat, zu einer Fürsprecherin für die Rechte von Mädchen und Frauen zu werden. Das Buch erzählt nicht nur das Leben einer starken Frau, sondern ist auch ein Einblick in die moderne amerikanische Gesellschaft.

Innerhalb weniger Wochen nach dem Erscheinen hat es die Autobiografie von Michelle Obama in die Bestseller-Liste geschafft. Barack Obama war ein beeindruckender Mann, umso interessanter ist die Sichtweise seiner Frau. Dabei handelt die Erzählung nicht nur von ihr als First Lady, sondern beginnt in ihrer Kindheit.

Die Bewertungen über das Buch gehen auseinander. Viele empfinden es als überzogen und durchgestylt. Andere Leser hingegen sind fasziniert von Michelles Leben und den Standpunkt, den sie vertritt. Wer mehr Informationen über ihr Lebenswerk erfahren möchte, fernab der Klatschpresse, findet in diesem Werk eine ergiebige Informationsquelle.

Buchtipp Nr. 2: “Der Heimweg” von Sebastian Fitzek

  • Herausgeber: Droemer HC
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 400 Seiten

Jules hat einen ehrenamtlichen Job: Sie arbeitet bei einem Begleittelefon. Mit ihrer telefonischen Anwesenheit begleitet sie Frauen nachts nach Hause. Einen Notfall gab es noch nie. Das ändert sich jedoch, als Klara anruft. Die junge Frau wähnt sich von einem Mann verfolgt, der es auf ihr Leben abgesehen hat. Das dies keinesfalls eine Einbildung ist, wird Jules klar, als Klara ihr von dem Überfall erzählt, wo das Datum ihres geplanten Todes mit Blut an ihre Wände geschrieben wurde. Der Tag, der in nicht einmal 2 Stunden beginnt …

Sebastian Fitzek ist ein Meister des Psychothrillers. Diesen Eindruck gewinnt man auch beim Durchlesen der zahlreichen Rezensionen bei Amazon. Als spannend und teilweise grausam empfinden viele Leser das Buch. Perfekt zum Gruseln und mitfiebern. Nur einige wenige Käufer sind der Meinung, dass sich die Handlung erst langsam aufbaut und dadurch viel Potenzial der Handlung verloren geht.

 

Weitere interessante Titel:

Bücher für Frauen

Lustige Bücher für Frauen

 

Buchtipp Nr. 3: “Postscript – Was ich dir noch sagen möchte” von Cecelia Ahern

  • Herausgeber: FISCHER Krüger Verlag
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 432 Seiten

Hollys Mann schrieb für seine Frau viele Briefe, ehe er an Krebs starb. Seine Worte begleiteten sie durch die schwere Zeit. Ein paar Jahre später hat die junge Witwe ein neues Kapitel in ihrem Leben aufgeschlagen. Als eine Selbsthilfegruppe sterbenskranker Menschen auf sie zukommt, welche ebenfalls Botschaften an ihre Lieben verfassen wollen, kommt jedoch unweigerlich erneut die Vergangenheit wieder in ihr hoch.

Der Fortsetzungsband vom Bestseller “P.S. Ich liebe Dich” . Trotzdem kann das Buch unabhängig vom ersten Teil gelesen werden. Die Worte von Cecelia Ahern sind fesselnd und bildlich, die Protagonisten gut ausgearbeitet. Darüber sind sich die Leser einig. Bei einigen Käufern wird die Erwartung an den Roman jedoch nur unzureichend erfüllt. Es ist empfehlenswert, den Band getrennt von seinem Vorgänger zu lesen und nicht beide Bücher auf eine Stufe zu stellen.

Buchtipp Nr. 4: “Flawed – Wie perfekt willst du sein?” von Cecelia Ahern

  • Herausgeber: FISCHER FJB
  • Originalsprache: Deutsch
  • Seitenanzahl: 480 Seiten

In einer Welt, in welcher Perfektion das oberste Gebot ist, unterläuft der 17-jährigen Celestine ein schwerwiegender Fehler. Dieser könnte ihr Leben für immer verändern. Doch ist es nicht gerade das, was sich Celestine wünscht? Immer öfter hinterfragt sie die Gesetze der Gilde, welche die öffentliche Ordnung regeln und bestimmen.

Eine gut dargestellte Dystopie, welche spannend bis zur letzten Sekunde ist. Diese Meinung vertreten viele Leser und beschreiben das Buch als überraschend anders. Die Autorin setzte eigene Ideen um und schuf mit ihrer flüssigen Schreibweise und den zahlreichen Cliffhangern ein Buch, das man wirklich kaum aus der Hand legen möchte.

Entfernt erinnert die Handlung an “Tribute von Panem”, trotzdem gelingt es der Autorin, ein komplett neues und fesselndes Werk zu kreieren. Trotz des jugendlichen Alters der Protagonistin ist der Titel durchaus auch für Frauen ab 50 geeignet.

Weitere Buchtipps:

Share This Post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

More To Explore

literatur in der ddr bild 1
Literatur

Literatur in der DDR

Der Literaturbetrieb der DDR war nach einer Aufbruchstimmung am Beginn der Literaturszene bereits von Anfang an vom Staat gesteuert und dem sozialistischen Gedankengut unterworfen.